Technische Universität Graz

Flywheel: Energiespeicher Schwungrad

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Schwere Fahrzeuge mit mehreren Flywheels

Der Energieinhalt des im Projekt CMO implementierten Speichers ist auf Kleinfahrzeuge mit einem Gewicht von bis zu einer Tonne ausgelegt. Für Fahrzeuge mit einem Gewicht von über einer Tonne ist es demnach sinnvoll, mehrere Flywheels zu verwenden. Für den Einsatz in deutlich schwereren Modellen muss ein größer dimensionierter Schwungradspeicher eingesetzt werden. Anwendungsgebiete können hier zum Beispiel Kommunalfahrzeuge und Busse sein, da diese anforderungsbedingt viele Brems- und Anfahrmanöver absolvieren müssen.

Forschungsschwerpunkt Mechanik

Die Forschungsschwerpunkte der Universität konzentrieren sich vorrangig auf die mechanische Belastbarkeit des Rotors, der Lager, und darauf, Verluste zu reduzieren. Der Motor/Generator benötigt außerdem eine geeignete Leistungselektronik. Für diese Steuerung erstellen Forscher an der TU Graz das grundlegende Konzept und optimieren Wirkungsgrad und Regelung. Dabei liegen den Entwürfen reale elektrische und mechanische Anforderungen zugrunde, die beim Betrieb eines Elektrofahrzeuges auftreten.

Testträgerfahrzeug der „Clean Motion Offensive“

In einem Testträgerfahrzeug, das dem Elektromobilitäts-Projekt „Clean Motion Offensive“ (CMO) des Automobil-Clusters Oberösterreich als fahrendes Labor dient, erfolgen die Tests der Technik. Aus den so gewonnenen Daten lassen sich Rückschlüsse auf die Alltagstauglichkeit der Entwicklung ziehen. Das Ziel der Forscher ist es, einen Energiespeicher zu realisieren, der trotz hoher mechanischer und elektrischer Beanspruchung in mobilen Anwendungen günstig zu fertigen ist und eine hohe Lebensdauer erreicht.

Noch keine Kooperationen aber starkes Interesse

Konkrete Kooperationen mit Automobilherstellern bestehen nach Aussagen der TU Graz noch nicht – dafür stieß das System bei Messevorstellungen auf reges Interesse. Verbindliche Anfragen seien demnach wohl erst zu erwarten, sobald ein funktionsfähiger Prototyp zur Verfügung steht – nach letzten Informationen werde das in ein bis zwei Monaten sein.

(ID:35620820)