Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Volkswagen testet autonomes Fahren auf chinesischen Straßen

| Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Thomas Günnel

Volkswagen darf in China mit Straßentests für autonomes Fahren beginnen. Die Stadtregierung von Hefei in der Provinz Anhui habe Ende August die ersten Nummernschilder für eine Flotte von Audi E-Tron überreicht, berichtet der Autohersteller.

Firmen zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Bild: Deposit Photos)

Das Pilotprojekt soll in dem belebten Stadtbezirk Haiheng mit 400.000 Einwohnern stattfinden, die sich bald über eine eigens entwickelte App von ihren Smartphones aus einen fahrerlosen E-Tron rufen können. In dem Bezirk gebe es neben Wohnvierteln auch Schulen, Krankenhäuser, Einkaufszentren und Industrieparks, hieß es. Solche Testszenarien mit möglichst realer Infrastruktur sind wichtig für die Gewinnung von Daten für die Weiterentwicklung der Technologie.

Eine erste Flotte von E-Trons soll unter dem Namen „ezia” ab Anfang nächsten Jahres über die Straßen des Testgebietes rollen. Insgesamt stehen auf einer Fläche von 16 Quadratkilometern 80 Kilometer Straßenlänge für die Tests zur Verfügung. Chinesische Verbraucher hätten eine „sehr positive und offene Haltung gegenüber dem autonomen Fahren”, zitierte die chinesische Nachrichtenplattform Alexander Pesch, der in Audis F&E-Zentrum für autonomes Fahren in China arbeitet.