Suchen

Zulieferer PWK Automotive übernimmt Kunze

| Redakteur: Jens Scheiner

Die PWK Automotive-Gruppe übernimmt den insolventen Automobilzulieferer Gebrüder Kunze sowie Schwestergesellschaft Ibex Automotive. Der Geschäftsbetrieb der drei Standorte mit 400 Mitarbeitern soll fortgeführt werden.

Firmen zum Thema

Die zur MacLeanFogg Company gehörende PWK Automotive hat den insolventen Automobilzulieferer Gebrüder Kunze und deren Schwestergesellschaft Ibex Automotive übernommen.
Die zur MacLeanFogg Company gehörende PWK Automotive hat den insolventen Automobilzulieferer Gebrüder Kunze und deren Schwestergesellschaft Ibex Automotive übernommen.
(Bild: MacLean-Fogg)

Die PWK Automotive-Gruppe übernimmt den insolventen Automobilzulieferer Gebrüder Kunze und deren Schwestergesellschaft Ibex Automotive. Zugleich wird der bisherige Inhaber der PWK Automotive, die US-amerikanische MacLean-Fogg Company, das Unternehmen an die Hannover Finanz veräußern. Der Verkauf und die damit verbundene Veräußerung der PWK Automotive an die Hannover Finanz stehen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörde, die im Februar erwartet wird.

Die Gebrüder Kunze GmbH und ihre Schwestergesellschaft Ibex Automotive GmbH hatten am 10. Februar 2016 Insolvenzanträge gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Gebrüder Kunze bestellte das zuständige Amtsgericht Chemnitz Rüdiger Wienberg. Vorläufiger Verwalter von Ibex Automotive wurde Kai Dellit. Die Insolvenzantragstellung war notwendig geworden, weil den Unternehmen die Zahlungsunfähigkeit aufgrund zu hoher Schulden durch Investitionstätigkeiten in den vergangenen zehn Jahren drohte.

(ID:44498459)