Suchen

Standorterweiterung Thimm Schertler baut Standort Nordhausen aus

| Redakteur: Jens Scheiner

Mit einem neuen Bürogebäude und der Einrichtung eines Prüflabors für Verpackungen erweitert Thimm Schertler Verpackungssysteme seinen Nordhäuser Standort um 1.900 Quadratmeter auf jetzt insgesamt 50.000 Quadratmeter Fläche.

Firma zum Thema

Feierliche Übergabe des Neubaus: v.l.: Carsten Niedenführ, Klaus Thimm, Uwe Höhn und Andreas Krey.
Feierliche Übergabe des Neubaus: v.l.: Carsten Niedenführ, Klaus Thimm, Uwe Höhn und Andreas Krey.
(Foto: Thimm)

Das neue Gebäude inklusive Labor wurde am 31. Juli 2014 gemeinsam von der Geschäftsführung, dem Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Uwe Höhn, der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) sowie Vertretern der Stadt eingeweiht. Im Rahmen der Veranstaltung betonte Andreas Krey, Geschäftsführer LEG Thüringen: „Die Erweiterungsinvestition hier am Standort Nordhausen ist für die Stadt sowie für die gesamte Region Nordthüringen ein wichtiges Signal und bestätigt einmal mehr die gute Zusammenarbeit zwischen Thimm Schertler Verpackungssysteme, dem Wirtschaftsministerium sowie der LEG Thüringen. Durch innovative und engagierte Familienunternehmen wie Thimm können langfristig Arbeitsplätze in unserer Region gesichert und ausgebaut werden.“

Mit einem Umsatzvolumen von 111,4 Millionen Euro im Jahr 2013 und sechs Standorten in Deutschland, Tschechien und Österreich ist der Verpackungsspezialist heute einer der führenden Hersteller von Verpackungslösungen aus unterschiedlichen Materialkombinationen. Aktuell sind am Standort Nordhausen 264 Mitarbeiter beschäftigt, davon fünf Auszubildende als Packmitteltechnologen und Industriekaufleute.

(ID:43010749)