Elektronik „Autobauer sichern sich mehr vertikale Kontrolle über Soft- und Hardware“

Das Gespräch führte Hartmut Hammer

Anbieter zum Thema

Domänenrechner sind Türöffner in ein neues Zeitalter bei Bordnetzen, Elektronik-Architekturen sowie Hard- und Software. Oleksandr Odukha, vom Entwicklungsdienstleister Intellias erläutert seine Sicht der Dinge.

Oleksandr Odukha ist Vice President Delivery, Mobility beim osteuropäischen Software-Entwicklungsdienstleister Intellias.
Oleksandr Odukha ist Vice President Delivery, Mobility beim osteuropäischen Software-Entwicklungsdienstleister Intellias.
(Bild: Intellias)

Herr Odukha, wie viele Domänenrechner sind für eine optimale E/E-Architektur erforderlich?

Wenn die Hardware der funktionalen Sicherheit entspricht und ausreichend leistungsfähig ist, reichen theoretisch einige wenige Domänenrechner für die Kernzonen aus. Die Funktionsvielfalt wird durch Software realisiert.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung