Supplier Innovation Award BMW zeichnet Mitarbeiter von Zulieferern in der Ukraine aus

Von Tina Rumpelt

Anbieter zum Thema

Das gab`s noch nie: BMW würdigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von fünf Zulieferern in der Ukraine, die im Krieg Kabelbäume produzieren. Weitere neun Unternehmen nahmen „Innovation Awards“ mit nach Hause.

Gruppenbild mit Dame: Die Gewinner der „Supplier Innovation Awards 2022“ der BMW Group.
Gruppenbild mit Dame: Die Gewinner der „Supplier Innovation Awards 2022“ der BMW Group.
(Bild: BMW/Daniel Kopatsch)

Es ist ein außergewöhnlicher „Supplier Innovation Award“ in einer außergewöhnlichen Zeit: BMW würdigte mit dem Sonderpreis „Exceptional Team Performance“ die ukrainischen Mitarbeitenden bei Kromberg & Schubert, Leoni, Nexans, Yazaki und Dräxlmaier für ihren Einsatz unter schwierigsten Bedingungen in ihrem Land. Sie wirkten in den vergangenen Monaten auch beim Aufbau zusätzlicher Produktionsstandorte unter anderem in Rumänien mit.

Die BMW Group bezieht weiterhin auch aus der Kriegsregion Kabelbäume und stehe „verlässlich an der Seite der Lieferanten in der Ukraine“, betonte Joachim Post, Vorstand der BMW AG für Einkauf und Lieferantennetzwerk, im Rahmen der Preisverleihung gestern Abend (17.11.) in München. Die Awards wurden 2022 zum sechsten Mal verliehen – nach einer vierjährigen, coronabedingten Unterbrechung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung