Suchen

Audi

Elektrischer Lader verhindert Turboloch

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Radikalkur Kompressor

Viel Gehirnschmalz wurde schon investiert, diese störende Verzögerung auszumerzen. Radikalkur ist ein Kompressor: Er wird vom Motor angetrieben, lädt bereits bei niedrigsten Drehzahlen – und verschlingt dafür einen Teil der Mehrleistung, die er erzeugen soll. Audi und mithin der Volkswagen-Konzern vermeiden das trickreich: Der Kompressor in den stärkeren 1,4-Liter-TSI-Motoren arbeitet nur bei niedrigen Drehzahlen, wenn der Turbolader noch wenig Druck liefert. Bei höheren Drehzahlen übernimmt der Turbolader allein, der Kompressor wird abgeschaltet.

Teure Kombination

Die TSI-Motoren mit Twin-Charger-Aufladung erreichten inzwischen Millionenauflagen. Sie sind kompakt, kräftig und vergleichsweise sparsam. Die Kombination aus Turbolader plus Kompressor erfordert aber großen Aufwand und ist teuer. Audi erinnerte sich deshalb an eine alte Idee, die bisher nie über wenige Prototypen hinauskam: Der Turbo wird von einem elektrisch angetriebenen zweiten Lader unterstützt, so lange nicht genügend Auspuffgase zur Verfügung stehen.

(ID:35742140)