Sportwagen Porsche verlagert Teile der Produktion ins VW-Werk Osnabrück

Von Andreas Wehner

Anbieter zum Thema

Mitte des kommenden Jahres soll im Volkswagen-Werk Osnabrück die sogenannte Überlauffertigung der Modellreihe 718 starten. Porsche begründet diesen Schritt mit der hohen Nachfrage.

Die Baureihe 718 besteht aus dem Cayman mit Dach und dem Cabriolet Boxster.
Die Baureihe 718 besteht aus dem Cayman mit Dach und dem Cabriolet Boxster.
(Bild: Porsche)

Porsche verlagert Teile der Produktion der 718-Baureihe aus dem Zuffenhausener Stammwerk an den Volkswagen-Standort Osnabrück. Ab Mitte des kommenden Jahres solle dort die sogenannte Überlauffertigung der Modellreihe starten, teilte Porsche am Donnerstag (23. Juni) mit. Grund sei die hohe Nachfrage von Porsche-Kunden insgesamt. Die Verlagerung habe keine Auswirkungen auf die Anzahl der Beschäftigten in Zuffenhausen.

Das Stammwerk sei mit der Fertigung der Modelle 911 und 718 stark ausgelastet. „Das Mehrmarken-Werk in Osnabrück war bereits in der Vergangenheit ein bewährter Partner in unserem Porsche-Produktionsverbund“, sagte Porsche-Produktionschef Albrecht Reimold laut Mitteilung. Schon früher habe das Werk die Überlaufproduktion des Cayenne und des 718 Cayman verantwortet.

In Zuffenhausen soll ab Mitte des Jahrzehnts die neue, vollständig elektrifizierte 718-Baureihe vom Band laufen. Das Werk Osnabrück ging nach der Insolvenz des Auftragsfertigers Karmann an Volkswagen. Schon unter dem früheren Besitzer produzierte der Standort für Volkswagen. Das Werk übernimmt inzwischen die Überlaufproduktion für verschiedene Marken des Konzerns.

(ID:48426583)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung