1-Liter-Auto

VW XL1: Kleinserie gestartet

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Laden an der Haushaltssteckdose

Die integrierte Lithium-Ionen-Batterie versorgt die E-Maschine mit Energie. Die im Spannungsbereich von 220 Volt arbeitende Leistungselektronik managt den Hochvoltenergiefluss von und zur Batterie bzw. zum E-Motor. Das Bordnetz des XL1 wird über einen Gleichspannungswandler mit zwölf Volt versorgt. Die Lithium-Ionen-Batterie kann über die Steckdose aufgeladen werden. Auch gewinnt der XL1 Energie, wenn gebremst wird. Dann arbeitet der E-Motor als Generator und nutzt die Bremsenergie zum Laden der Batterie.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Bis zu 35 Kilometer rein elektrisch

Elektro- und TDI-Motor verleihen dem XL1 ordentliche Fahrwerte: Beim Beschleunigen fährt der Diesel immer elektrisch unterstützt – den Spurt aus dem Stand schafft der XL1 in 12,7 Sekunden auf 100 Km/h. Rein elektrisch soll er eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern haben, mit Zehn-Liter-Tank rund 500 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit des 795 Kilogramm schweren Prototypen beziffert VW auf 160 km/h.

(ID:37995160)