Alternative Antriebe Wasserstoff: Chinas Automobilzulieferer schwenken um

Von Henrik Bork

Anbieter zum Thema

Chinas Autohersteller und deren Zulieferer investieren zunehmend in Technik für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge. Sowohl für den Antrieb mit Brennstoffzelle als auch für Wasserstoff-Verbrennungsmotoren.

Hyundai bietet mit dem Nexo bereits ein Brennstoffzellen-Fahrzeug in Serie. In China schwenken nun auch mehr Hersteller und Zulieferer auf die Technik ein.
Hyundai bietet mit dem Nexo bereits ein Brennstoffzellen-Fahrzeug in Serie. In China schwenken nun auch mehr Hersteller und Zulieferer auf die Technik ein.
(Bild: Hyundai)

Nicht nur Chinas Autohersteller, auch ihre großen Zulieferer investieren zunehmend in Technik für wasserstoffbetriebene Fahrzeuge. Das gilt sowohl für die Entwicklung von Brennstoffzellen und entsprechende Komponenten, wie auch für Wasserstoff-Verbrennungsmotoren und ihre Schlüsselkomponenten.

Seit die Pekinger Zentralregierung den Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft fördert, sehen viele Automobilzulieferer darin eine Chance für ihre eigene Transformation in Richtung „New Energy Vehicles“ oder NEVs, wie Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in China genannt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung