Dreistelliger Millioneninvest ZF baut Saarbrücken zum E-Mobilitäts-Standort um

Quelle: dpa/jr

Anbieter zum Thema

Um die Auslastung des Standorts Saarbrücken langfristig abzusichern, hat der Zulieferer ein Zukunftspaket mit drei Bausteinen geschnürt. Die Serienfertigung neuer E-Mobilitäts-Produkte soll bereits 2024 beginnen.

Am ZF-Standort Saarbrücken werden bereits 8-Gang-Hybridgetriebe für Pkw gefertigt. Reine E-Fahrzeug-Produkte sollen ab 2024 starten.
Am ZF-Standort Saarbrücken werden bereits 8-Gang-Hybridgetriebe für Pkw gefertigt. Reine E-Fahrzeug-Produkte sollen ab 2024 starten.
(Bild: ZF Group)

Der Automobilzulieferer ZF will in seinem Werk in Saarbrücken künftig auch Antriebstechnik für reine Elektrofahrzeuge herstellen. „Schon 2023 sollen dazu neue Fertigungslinien installiert werden, die 2024 die Serienproduktion aufnehmen“, teilte das Unternehmen am Montag mit. Laut ZF sind dafür Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe vorgesehen.

Außerdem beteilige sich die Belegschaft an dem Wandel, sie verzichte auf einen Teil ihres Lohns und speise damit einen standorteigenen Zukunftsfonds. Dieser werde zweckgebunden für die Investition in die Ansiedlung neuer Technologien genutzt. Zudem habe die saarländische Landesregierung bekräftigt, den Umbau des Standorts Saarbrücken durch gezielte Fördermaßnahmen zu unterstützen – diese wurden allerdings nicht konkret benannt.

„Das Beispiel Saarbrücken zeigt, wie erfolgreich Transformation im Schulterschluss zwischen Unternehmen, Mitarbeitern und Landespolitik orchestriert werden kann“, erklärte Stephan von Schuckmann, Mitglied des ZF-Vorstands und verantwortlich für E-Mobilität.

Stammbelegschaft leistet Beitrag

Bereits im Juni hatten ZF und Arbeitnehmervertreter eine Vereinbarung für den Standort abgeschlossen, die vorsieht, dass zumindest bis Ende 2025 betriebsbedingte Kündigungen in Saarbrücken ausgeschlossen sind. Die damalige Verabredung, „dass die Entgeltlinie für Neueinstellungen angepasst wird zugunsten des Zukunftsfonds“, werde nun auf die Stammbelegschaft ausgeweitet, sagte eine Sprecherin.

Mit rund 9.000 Beschäftigten ist der ZF-Standort Saarbrücken der größte Arbeitgeber im Saarland und zugleich eines der weltweit größten Werke des Konzerns.

(ID:48727393)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung