Suchen

BorgWarner Allradantrieb Dodge Journey

| Redakteur: Bernd Otterbach

BorgWarner stattet den neuen Dodge Journey mit dem interaktiven Allradantriebssystem ITM3e aus, das optional auf dem nordamerikanischen Markt angeboten wird.

Firmen zum Thema

Neben dem aktiven System liefert BorgWarner Torq Transfer Systems ebenfalls die Elektronik, Steuerungen und den Support für die Elektroniksteuerung. Der Dodge Journey 2009 ist als 5- und als 5+2-Sitzer in den Versionen SE, SXT und R/T ab dem ersten Quartal 2008 auf dem nordamerikanischen Markt erhältlich. Auf dem europäischen Markt offeriert Dodge den Journey mit einem 2,0 Liter-Turbodiesel in Verbindung mit einem Sechsgang- Doppelkupplungsgetriebe. BorgWarner liefert hier ebenfalls Komponenten für das PowerShift-Doppelkupplungsgetriebe.

Exakte Drehmomentverteilung

„Dank der engen Zusammenarbeit mit Chrysler konnten wir beim Journey mit Hilfe des ITM3e (Interactive Torque Management) eine sehr gute Fahrbarkeit erzielen und unseren Anteil dazu beitragen, einen effizienten und gleichzeitig leistungsstarken Antrieb zu realisieren“, sagte Daniel CasaSanta, President und General Manager BorgWarner TorqTransfer Systems.

Das ITM3e System steht laut Hersteller für eine besonders exakte Drehmomentverteilung, gute Wärmekapazität und ein verbessertes Ansprechverhalten. Für den Fahrer soll sich daraus Fahrspaß in Verbindung mit erhöhter Stabilität, Traktion und Agilität ergeben.

In Europa wurde das ITM3e von BorgWarner vor allem durch den Einsatz im Porsche 911 Turbo bekannt. 2005 wurde die ITM3e Technologie in ähnlicher Version im Hyundai Santa Fe integriert.

(ID:265110)