Suchen

Autoliv Anti-Sliding Bag abgespeckt

| Redakteur: Bernd Otterbach

Autoliv hat das Gewicht des Anti-Sliding-Airbag um 60 Prozent bzw. etwa einem Kilogramm reduziert. Die Weiterentwicklung soll erstmals 2009 im neuen Renault Mégane in Serie gehen.

Der Anti-Sliding Bag ist ein in der Sitzfläche verbauter Airbag, der das sogenannte Submarining verhindern soll - das Abtauchen des Insassen unter dem Gurt. Beim Aufprall hebt er das Sitzpolster und reduziert dadurch zum Einen das Risiko von Knieverletzungen. Zum Anderen hält er den Insassen in einer aufrechteren Sitzposition, so dass Fahrer- oder Beifahrerairbag beim Eintauchen die Energie gleichmäßiger abbauen und den Körper sanfter auffangen können.

Geringere Kosten

Verglichen mit dem im Jahr 2002 bei Renault eingeführten Anti-Sliding Bag ist der Neue um nahezu ein Kilogramm leichter. Während im früheren Konzept eine luftdichte, aber verformbare, aus dünnen Metallplatten verschweißte, Hülle befüllt wurde, ist es nun ein neuartiges, textiles Gewebe.

Weitere Vorteile sind laut Autoliv geringere Kosten für Prototyen- und Serienwerkzeuge, einfachere Anpassung an den Sitz und damit die Möglichkeit der Standardisierung.

(ID:273558)