Suchen

Zulieferer Brembo eröffnet Produktionszentrum in China

| Redakteur: Michael Ziegler

Die Brembo-Gruppe hat am Mittwoch in Anwesenheit von Brembo Präsident Alberto Bombassei und Vertretern der italienischen und chinesischen Behörden das neue Fertigungswerk in Nanjing offiziell eröffnet.

Firma zum Thema

Brembo Präsident Alberto Bombassei (l.) und der Italienische Botschafter in China, Massimo Iannucci (r.), eröffnen das neue Produktionszentrum in Nanjing.
Brembo Präsident Alberto Bombassei (l.) und der Italienische Botschafter in China, Massimo Iannucci (r.), eröffnen das neue Produktionszentrum in Nanjing.
(Brembo)

Nach 10 Jahren Präsenz auf dem chinesischen Markt hat Brembo nun die Produktionsaktivitäten der Unternehmensgruppe am Stadtrand von Nanjing an einem einzigen Standort mit 95.000 Quadratmetern zusammengelegt. Vom Eingang der Rohstoffe bis zum Versand der Endprodukte, findet der gesamte Produktionsprozess nun dort statt – die Gesamtinvestition beträgt 70 Millionen Euro.

Das Werk beschäftigt laut Brembo 850 Mitarbeiter (etwa 1000 bei voller Auslastung) und wird mit seinen 41 Produktionslinien und der Gießerei pro Jahr etwa sechs Millionen Bremsscheiben produzieren können. „Es ist eine große Ehre, dieses neue Produktionszentrum in China einzuweihen, dem Land, welches einen der vielversprechendsten Märkte für die Zukunft unserer Unternehmensgruppe in Asien repräsentiert“, so Alberto Bombassei, Brembo Präsident.

2000 trat Brembo über ein Joint Venture mit der Yuejin Motor Group in den chinesischen Markt ein und gründete die Nanjing Yuejin Automotive Brake System Company ( NYABS ) zur Produktion von Bremsanlagen für Automobile und Nutzfahrzeuge.

(ID:33444910)