Suchen

Zulieferer GKN Driveline erweitert Allrad-Produktion in China

| Redakteur: Thomas Günnel

GKN Driveline baut seine Produktionskapazitäten für Allradantriebe in China aus. Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach den Antriebssystemen.

Firmen zum Thema

GKN Driveline baut seine Produktionskapazitäten für Allradantriebe in China aus.
GKN Driveline baut seine Produktionskapazitäten für Allradantriebe in China aus.
(Bild: GKN)

Die Shanghai GKN Huayu Driveline Systems (SDS), das chinesische Joint Venture von GKN, hat fünf neue Produktionsanlagen für Allradantriebe in zwei seiner Werke in Shanghai installiert, um die steigende Nachfrage abzudecken. Mit dieser Investition steigt die Produktionskapazität für Allradantriebe des Unternehmens in China um mehr als das Doppelte. Die neuen Anlagen sind speziell für die Fertigung von Vorderachsabtrieben (power transfer unit, PTU) und Hinterachsantriebsmodulen (RDM) für internationale Märkte vorgesehen. Den Prognosen zufolge steigt die Nachfrage nach Allradantrieben in China von rund 1,5 Millionen Fahrzeugen im Jahr 2016 bis 2023 auf über 2,5 Millionen Fahrzeuge.

GKN hat im vergangenen Jahr die Produktion für die Modelle von Jaguar Land Rover nach China verlagert. Eine Reihe weiterer Verlagerungsprojekte für andere Automobilhersteller sollen in den nächsten zwei Jahren folgen. SDS ist eines der ältesten und laut GKN erfolgreichsten Joint Ventures im Automobilsektor in China. Das 1988 gegründete Unternehmen beschäftigt über 3.200 Ingenieure, Manager und Produktionsmitarbeiter in seinen Werken in ganz China, darunter in Shanghai, Wuhan, Changchun und Chongqing.

(ID:44193129)