Suchen

E-Motive Plattform für den elektrischen Antrieb

| Redakteur: Bernd Otterbach

Das Expertenforum für elektrische Fahrzeugantriebe „E-Motive“ trifft sich am 11. September in Hannover. Schwerpunkt des Forums der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) im VDMA sind die Kernkomponenten des elektrischen Fahrzeugantriebsstranges.

Firma zum Thema

Mit „E-Motive“ will die FVA eine Plattform für die Elektrifizierung der Antriebstechnologie schaffen, die sich gezielt mit den Kernthemen Elektromotor, Enegiespeicher und Leistungselektronik sowie deren Zusammenwirken auseinandersetzt. Um den völlig neuen Herausforderungen für die Branche gerecht zu werden, sind an „E-Motive“ Automobilhersteller, Zulieferer und Hersteller industrieller Antrienbstechnik beteiligt.

Die Veranstaltung am 11.September in Hannover will einen Überblick über die Aktivitäten der Fahrzeughersteller und der maßgeblichen Zulieferer bieten, sowie über Forschungsaktivitäten an Hochschulen und Instituten informieren. Darüber hinaus stellen sich die aktuell begonnenen Gemeinschaftsprojekte der FVA auf dem Gebiet des elektrischen oder elektrifizierten Antriebsstrangs dar.

Die Vorträge im Überblick:

Der elektrifizierte Fahrzeugantrieb – Chancen und Herausforderungen aus Sicht eines Automobilkonzerns

Zu den großen Herausforderungen der Zukunft gehört unbestritten die Schaffung einer nachhaltigen Mobilität durch Nutzung erneuerbarer Energien. Fester Bestandteil der Volkswagen Kraftstoff- und Antriebsstrategie ist die Nutzung regenerativer Energien über den direkten elektrischen Pfad. Die Roadmap von VW beinhaltet Konzepte, die den schrittweisen Weg in die Elektromobilität aufzeigen.

Dr. Wolfgang Steiger, Volkswagen AG

Chevrolet Volt – Das Extended Range Electric Vehicle geht in Serie

GM erläutert die Hintergründe und Zielsetzung für die Entwicklung des „Volt“ – ein Elektrofahrzeug mit Range Extender, welcher auf Langstreckendistanzen die Batterie nachlädt. Der Beitrag gibt eine aktuellen Status des Projektes und die besonderen Herausforderungen.

Frank Weber, General Motors

Anforderungen an elektrische Antriebssysteme für Kraftfahrzeuge und resultierende Anwendungsspektren

Die zunehmende Elektrifizierung von Fahrzeugen erfolgt über die Kette Hybride, Plug-in Hybride, Range Extender, Brennstoffzellenfahrzeuge und Batterieelektrofahrzeuge. Möglichkeiten und Grenzen der Komponenten Batterie, E-Motor, Leistungselektronik und Brennstoffzelle stehen dabei im Fokus und müssen mit den Fahrzeuganforderungen abgestimmt werden.

Dr. Christian Mohrdieck, Daimler AG

Erfahrungen mit Hybrid-Nutzfahrzeugen und zukünftige Herausforderungen

Für Nutzfahrzeuge steht Wirtschaftlichkeit und Transporteffizienz an oberster Stelle. Es gibt Anwendungen, wie z.B. den Stadtbus, in dem sich die Investition in die Hybridantriebstechnik nach wenigen Jahren amortisiert. Auch für andere Fahrzeuge, wie den Verteiler-Lkw, wird in Zukunft

lokal emissionsfreier Betrieb gefordert werden.

Dr. Rolf Döbereiner, MAN Nutzfahrzeuge AG

Gemeinschaftsforschung – wie geht das? Von der Idee zum gemeinsamen Forschungsprojekt

Beispiele aus dem aktuellen Forschungsportfolio der FVA.

Bernhard Hagemann, Forschungsvereinigung

Integration des E-Antriebs in den Fahrzeug-Antriebsstrang

Die Auswirkungen der Hybridisierung auf das Getriebe, die Eignung verschiedener Basisgetriebe für Parallelhybride, die Anordnung der elektrischen Maschine im Antriebsstrang sowie

modulare Lösungen werden dargestellt.

Dr. Bernd Vahlensieck, ZF Friedrichshafen AG

Elektromotor-Getriebe-Kombination für kompakte Pkw

Integrierte Antriebseinheit für batterieelektrische Fahrzeuge des A-Segments. Vorstellung einer High-Speed-Lösung mit 2-Bereichsgetriebe am Beispiel GETRAG E-Smart.

Dr. Ulrich Knödel, Getrag Getriebe- und Zahnradfabrik Hermann Hagenmeyer GmbH & Cie. KG

Elektromotoren für Fahrzeugantriebe, Herausforderungen und Lösungsansätze

In diesem Vortrag wird die Technologie von permanentmagneterregten Synchronmotoren, welche speziell für den Einsatz in Personenkraftfahrzeugen angepasst wurden, vorgestellt. Diese Motoren zeichnen sich durch hohe Wirkungsgrade und Leistungsdichte aus. Außerdem werden Status und Entwicklungspotenzial der wichtigsten Werkstoffe dargestellt, welche in diesen Motoren Verwendung finden.

Dr. Georg Konstas, Wittenstein cyber motor GmbH

Systeme und Komponenten für hybridisierte Personenfahrzeuge

Der Vortrag beschreibt die technische Marktentwicklung der HEV und EV Fahrzeuge aus Continental Sicht und die darauf aufgebaute System- und Produktroadmap. Damit verbunden geht der Vortrag auf das Gleichteilekonzept ein zur Absicherung der Qualitätsziele sowie der Synergien im Design- und Produktionsprozess.

Frank Blome, Continental Automotive Systems

Energiespeicher für Fahrzeugantriebe, Herausforderungen und Lösungen

Li-Ionen-Batterien, die Standardtechnologie für portable Anwendungen, sind auf dem Weg, der Energiespeicher für kommende Generationen von Hybrid- und Elektrofahrzeugen zu werden. Der Vortrag gibt eine Beschreibung der Technologie und stellt den aktuellen Entwicklungsstand und die Herausforderungen vor.

Dr. Peter Pilgram, Evonik Degussa GmbH

Dr. Claudia Brasse, Li-Tec Battery GmbH & Co. KG

Entwicklungsperspektiven für Lithium-Ionen-Batterien

Ein leistungsstarker elektrischer Speicher ist das Kernstück für neue Ressourcen schonende Antriebstechnologien (Hybrid- oder Elektrotraktionsfahrzeuge). Für wiederaufladbare Lithium-Batterien gibt es eine Vielzahl potentieller Elektroden- und Elektrolytmaterialien in der Entwicklung, die weitere Leistungssteigerungen erwarten lassen. Der Vortrag gibt einen Überblick über den Stand der Technik und die Potentiale und Grenzen der Weiterentwicklung bestehender Lithium-Ionen-Technologien.

Dr. Margret Wolfahrt-Mehrens, ZSW Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung

Mehr Informationen unter http://www.fva-net.de/index.php?id=55

(ID:267649)