Suchen

Interieur Preh entwickelt fühlbare Oberflächenkontur für BMW

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Preh hat ein Klimabediensystem mit Touchoberfläche entwickelt. Der dabei verwendete Kunststoff Pleximid von Evonik bietet dem Fahrer eine haptische Fühlhilfe zur leichteren Bedienung. Das Gerät wird aktuell im 5er und 7er BMW eingesetzt.

Firmen zum Thema

Preh entwickelt eine leicht bedienbare Touchoberfläche aus Pleximid, einem thermoplastischen Kunststoff von Evonik.
Preh entwickelt eine leicht bedienbare Touchoberfläche aus Pleximid, einem thermoplastischen Kunststoff von Evonik.
(Bild: Evonik)

Für die Klimafunktionen im Center Stack Bediensystem, das BMW für den BMW 5er und 7er als Sonderausstattung anbietet, hat Preh eine fühlbare Oberflächenkontur entwickelt. Als Fühlhilfen sollen leichte Vertiefungen in der Oberfläche dienen, die auf dem thermoplastischen Kunststoff Pleximid TT50 basieren. Dabei handelt es sich um ein hoch wärmeformbeständiges Polymethylmethacrylimid (PMMI) von Evonik, das beispielsweise auch für Lichtleiter im Tagfahrlicht von modernen LED-Scheinwerfern verwendet wird.

Pleximid: Hohe Wärmeformbeständigkeit

Laut Evonik bringt Pleximid auch bei hohen Temperaturen im Autoinnenraum, beispielweise während dem Parken, eine hohe Wärmeformbeständigkeit mit sich. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung sollen die Anzeigen auf dem Bedienfeld gut lesbar bleiben.

Das Material soll zudem über eine hohe Chemikalienbeständigkeit verfügen und somit Rückständen von Schweiß, Cremes oder Lebensmitteln an den Händen der Bedienenden widerstehen. Durch einen speziellen Lack von Preh ist die Oberfläche gegen mechanische Beanspruchungen durch Schlüssel oder Taschen geschützt.

(ID:45012089)