Suchen

BASF Thermoplastische Kunststoffe für Biodiesel

| Redakteur: Bernd Otterbach

BASF stellt in Hannover auf der IAA Nutzfahrzeuge den technischen Kunststoff Ultraform S1320 0021 (Polyoxymethylen, POM) vor.

Firmen zum Thema

In Lagerungsprüfungen zeigte seine im Vergleich zu Wettbewerbsmaterialien deutlich höhere Beständigkeit gegenüber Biodiesel, teilte das BASF weiter mit. Das Material wird bereits für verschiedene Komponenten in Kraftstoff-Fördermodulen eingesetzt.

Bei der Ultraform-Produktgruppe gibt es eine weitere Neuheit: Seit einigen Wochen bietet die BASF einen POM-Typ an, der sich besonders gut im Blasformverfahren verarbeiten lassen soll. Der Werkstoff heißt Ultraform E3120 BM. Dank seiner guten Barriereeigenschaften gegenüber Gasen, Kraftstoffen und der Beständigkeit gegen viele Chemikalien sei er im Fahrzeugbereich für Bremsflüssigkeits-, Hydrauliköl- oder AdBlue-Behälter geeignet. Die POM-typische Dimensionsstabilität und mechanische Belastbarkeit eröffnen Produktentwicklern und Designern darüber hinaus zahlreiche Anwendungsfelder.

(ID:267594)