„Innovation Challenge“

Volkswagen Nutzfahrzeuge steckt 150.000 Euro in Start-ups

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Das E-Cargobike von ONO soll in Einfahrten und auf Bordsteinen parken können. Der Paketzusteller darf damit auch den Radweg nutzen.
Das E-Cargobike von ONO soll in Einfahrten und auf Bordsteinen parken können. Der Paketzusteller darf damit auch den Radweg nutzen. (Bild: ONO)

Drei Start-ups bekommen von VW Nutzfahrzeuge Unterstützung für Pilotprojekte: Sie sind die Gewinner der „Innovation Challenge“. Eines davon ist Ono, der Hersteller eines E-Cargobikes.

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) unterstützt drei Start-ups bei der Entwicklung ihrer Geschäftsideen mit insgesamt 150.000 Euro. Die jungen Unternehmen sind die Gewinner der „Innovation Challenge“ von VWN, bei der sich über 70 Start-ups aus 16 Ländern mit ihren Konzepten für Mobilitäts-, Transport- oder Konnektivitätsanwendungen rund um leichte Nutzfahrzeuge beworben hatten. Hinter dem Wettbewerb steckt das Berliner Team „Smart Mobility and Transport“, welche digitale Geschäftsmodelle rund um leichte Nutzfahrzeuge entwickelt. Das sind die Gewinner des Wettbewerbs:

ONO: Das Paket kommt mit dem E-Cargobike

Logistik

ONO: Das Paket kommt mit dem E-Cargobike

03.07.18 - Das Berliner Start-up ONO will den innerstädtischen Lieferverkehr umkrempeln. Dafür entwickeln die Gründer rund um Ex-VW-Chefdesigner Murat Günak ein elektrifiziertes Cargobike samt Beladekonzept. Der Zeitpunkt dafür: gerade noch rechtzeitig. lesen

Chargery

Das Berliner Start-up Chargery bietet Services für E-Mobilität in Städten, beispielsweise mobile Ladestationen für Fahrradanhänger. Chargery betreibt diese nach eigenen Angaben mit Ökostrom. Mit VW Nutzfahrzeuge startet das junge Unternehmen einen Piloten, der sich auf das dezentrale Aufladen von E-Fahrzeugen auf Baustellen konzentriert. „Das kann beispielsweise ein zusätzlicher Service für E-Crafter-Kunden sein, die die Fahrzeuge somit nicht zwingend abends zum Aufladen zurück zur Unternehmenszentrale fahren müssen“, sagte Artur Hasselbach, verantwortlich für neue Geschäftsmodelle im Team „Smart Mobility and Transport“ bei VWN und Initiator der „Innovation Challenge“.

Charge X

Das junge Unternehmen aus München entwickelt Ladetechnik für E-Mobilität. Das Produkt von Charge X heißt „Aqueduct“: ein Ladesystem, bei dem der kostenintensive Anschluss an den Starkstrom nur einmalig erfolgen muss. Alle weiteren Boxen werden über ein Steckersystem „Plug & Play“ miteinander verbunden. Damit adressiert Charge X insbesondere Flottenbetreiber – also die klassischen Nutzfahrzeugkunden.

ONO

Ono hat ein E-Cargobike für die Zustellung von Waren auf der letzten Meile entwickelt. Das Berliner Start-up will lange Beladezeiten durch ein Wechsel-Containersystem vermeiden. „VWN wird gemeinsam mit ONO eine Test-Flotte aufbauen und die Produktakzeptanz im Realbetrieb testen“, sagte Hasselbach.

Die Elektrotrucks kommen

IAA Nutzfahrzeuge

Die Elektrotrucks kommen

19.09.18 - Die Hersteller brauchen den Diesel noch eine Weile, vor allem für schwere Lkws. Doch die Zukunft der Nutzfahrzeuge ist elektrisch – und den Stromer-Boom nutzt auch in dieser Branche ein äußerst starker Angreifer aus: China. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45603837 / Wirtschaft)