Suchen

Neue Modelle

VW Passat: Platzwunder für Technikaffine

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Umfangreiches Technikangebot

Stattdessen bietet die Neuauflage richtungsweisende Technik satt. Das beginnt schon bei den Anzeigen. Ein neues Active-Info-Display stellt Tacho und Drehzahlmesser quasi analog auf einem Bildschirm dar. Auf Tastendruck rücken die beiden Funktionen an den Rand des Monitors und räumen den Platz für eine übergroße Anzeige der Navigationskarte. Der Zulieferer Dr. Schneider (auf der IZB: Halle 6, Stand 6314) ist im Innenraum beispielsweise mit Komponenten für das Kombiinstrument vertreten. Kunden können zudem nun auch ein Head-Up-Display ordern. Das Mirrorlinksystem, mit dem sich die Bedieneroberfläche verbundener Smartphones auf dem zentralen Monitor spiegeln lässt, gehört ebenfalls zu den Neuerungen. Bei den Assistenzsystemen feiert außerdem der Trailer-Assistent Premiere. Er automatisiert das Rangieren mit einem Anhänger. Beim Thema Sicherheit ist für die Verhinderung oder Milderung von Unfällen im Stadtverkehr die City-Notbremse an Bord. Der Emergency Assistent erkennt einen gesundheitlichen Notfall des Fahrers, bremst das Fahrzeug dann ab und lenkt es mit eingeschalteter Warnblinkanlage an den rechten Fahrbahnrand.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Weitere Gimmicks sind das schlüssellose Start-System sowie die LED-Rückleuchten. Ihre Bremslichter stellen die Intensität der Verzögerung durch unterschiedliche Konturen dar. Der Parklenkassistent kann nun auch quer zur Fahrtrichtung liegende Boxen vorwärts ansteuern und beim Ausparken mit einem Sensor am Heck Querverkehr, gleich ob Fahrzeuge oder Fußgänger erkennen. Das Multifunktionslenkrad, die Müdigkeitserkennung und ein Radio gibt es als Grundausstattung, das nächsthöhere Niveau bietet Leichtmetallräder, Regensensor und automatisch abblendende Innen- und Außenspiegel.

Auch diese Generation des Passats dürfte wieder in den Verkaufsrankings des Segments ganz vorne stehen. High-Tech-Ausstattung, ein klares, schnörkelloses Design, sparsame Motoren und ein hochwertiges wie geräumiges Interieur sind Argumente, die die Käufer überzeugen werden. Dass der Mittelklassewagen zudem bis zu 2,2 Tonnen ziehen kann und bis zu 620 Kilogramm Zuladung ermöglicht, spricht sicher die gewerblichen Nutzer und Vielfahrer an.

(ID:42997799)