Suchen

Motorsport Engineering Airbox im 3D-Druckverfahren steigert Leistung

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Stratasys und das Formula Student Team HTW Motorsport aus Berlin haben eine Airbox mittels 3D-Druck hergestellt, die es ermöglicht die Leistung auf über zehn PS anzuheben.

Firmen zum Thema

In Zukunft sollen neben der Airbox auch das Lenkrad und selbst der Tank in 3D angefertigt werden.
In Zukunft sollen neben der Airbox auch das Lenkrad und selbst der Tank in 3D angefertigt werden.
(Foto: Stratasys)

Der 3D-Druck und die additive Fertigung haben auch in der Formula Student Einzug gehalten. So hat der Hersteller von 3D-Druck-Systemen Stratasys zusammen mit dem HTW Motorsport-Team eine Airbox in der additiven Fertigung hergestellt, die neben einer optimierten Kosteneffizienz und verbesserten Arbeitsabläufen auch eine Mehrleistung messbar macht.

Patrick Harder, Teamingenieur bei HTW Motorsport, meint, der 3D-Druck aufwändiger Teile sei der schnellste und beste Weg, um rennfertige Airboxen zu drucken. „Als Universitätsprojekt Zugang zur modernsten Stratasys 3D-Drucktechnologie zu haben, ist für uns eine gewaltige Unterstützung. Wir können erforderliche Teile dadurch viel schneller und wesentlich kosteneffizienter fertigen als es uns sonst möglich gewesen wäre. Das hat uns nachweisbare, quantifizierbare Vorteile für das Airbox-System BRC14 gebracht. Im Vergleich zu dem System, das wir vor zwei Jahren hatten, erzielten wir zehn Prozent mehr PS und eine Verbesserung des Drehmoments um zwölf Prozent.“

Künftig auch Treibstofftank aus 3D

„Mit Hilfe von Stratasys 3D-gedruckten Teilen planen wir, das Gewicht des nächsten Wagens um 45 kg zu verringern“, so Harder. „Wir werden also ein Lenkrad und einen Treibstofftank haben, die komplett 3D-gedruckt sind, und außerdem eine etwas kleinere 3D-gedruckte Airbox. Wir werden auch eine Reihe von Boxen für die vielen Mikrocontroller im Wagen fertigen und erwarten, dass, verglichen mit den Standardlösungen der Elektronikanbieter, durch den 3D-Druck fast 80 Prozent des Gewichts eingespart werden können.“

(ID:43285661)