Suchen

Electronica 2020 Bourns zeigt zwei AEC-Q200-konforme Filter vor

Redakteur: Sven Prawitz

Bourns Sensors stellt auf der Electronica zwei Produkte für die Automobilindustrie vor.

Firmen zum Thema

Die neue SRF4530A-Serie sind AEC-Q200-konformen Induktivitäten.
Die neue SRF4530A-Serie sind AEC-Q200-konformen Induktivitäten.
(Bild: Bourns)

Der Elektronikkomponenten-Hersteller Bourns hat zwei neue Produkte im Sortiment. Dazu gehört eine neue Serie von AEC-Q200-konformen Induktivitäten. Die „CANbus Common Mode Chip Inductor“ verfügen über einen Ferritkern mit einem bifilar gewickelten Aufbau, der eine hohe Impedanz über einen breiten Frequenzbereich bietet, um unerwünschte ein- oder ausgehende EMI-Signale zu unterdrücken.

Die in einem kompakten Formfaktor angebotene SRF4530A-Serie bietet einen weiten Betriebstemperaturbereich von minus 55 bis plus 150 Grad Celsius, einen Induktivitätsbereich von 11 bis 100 Mikrohenry (µH) und einen Impedanzbereich von 600 bis 7.500 Ohm. Bourns hat seine neueste Induktivitätenserie nach eigenen Angaben entwickelt, um die Anforderungen an Rauschunterdrückung, Hochtemperaturbetrieb und hohe Zuverlässigkeit zu erfüllen, die in vielen CANbus-basierten Anwendungen erforderlich sind.

Netzfilter für Powerlines

Die Netzfilterbaureihe DR334A besteht aus stromkompensierten Doppeldrossel-Filterinduktivitäten.
Die Netzfilterbaureihe DR334A besteht aus stromkompensierten Doppeldrossel-Filterinduktivitäten.
(Bild: Bourns)

Die zweite neue Produktserie sind Netzfilter des Modells DR334A. Diese stromkompensierten Doppeldrossel-Filterinduktivitäten weisen eine höhere Strombelastbarkeit als typische Standardsignalleitungs-Gleichtaktdrosseln sowie eine hohe Streuinduktivität und eine Differentialmodus-Rauschunterdrückung auf. Diese Eigenschaften machen die Serie DR334A laut Bourns zu einer idealen Netzfilterlösung für Verbraucher-, Industrie- und andere Powerline-Anwendungen oder für Anwendungen, bei denen die Leistung über Signalleitungen übertragen wird.

Auch die neue Modellreihe DR334A ist in einer bifilar gewickelten Konfiguration erhältlich. Die Netzfilter des Modells DR334A, die in einer kompakten, flachen Bauform (Höhe 3,6 mm) und in einem breiten Induktivitätsbereich von 11 µH bis zu 4.700 µH angeboten werden, ermöglichen Entwicklern die Einstellung der für ihre Anwendung am besten geeigneten Filterkurve.

Die Modellreihe DR334A ist AEC-Q200-konform mit einem erweiterten Betriebstemperaturbereich von minus 40 bis plus 135 Grad Celsius und hat eine Nennspannung von bis zu 80 VDC.

Bourns Sensors ist Aussteller auf der virtuell stattfindenden Messe Electronica.

(ID:46967478)