Antrieb VW China wickelt Joint Venture für Getriebe ab

Von Henrik Bork

Anbieter zum Thema

Volkswagen wird künftig in China keine manuellen Schaltgetriebe mehr produzieren. Das Gemeinschaftsunternehmen mit SAIC und FAW wird aufgelöst.

Triebwellen für Getriebe von Volkswagen.
Triebwellen für Getriebe von Volkswagen.
(Bild: Volkswagen AG)

Schönen Gruß vom Getriebe – ich bin dann mal weg. VW schließt in China sein Joint-Venture-Werk für manuelle Schaltgetriebe. „Das Ende einer Ära“, titelte die chinesische Autozeitung Zhongguo Qiche Bao – denn selbst in China, dem Land der begeisterten Staufahrer mit Automatik, erinnern sich noch einige hartgesottene Liebhaber an den Schaltknüppel und das wunderschöne Gefühl des Gangwechsels.

„An alle Mitarbeiter der VWTS“ steht über dem Schreiben, das in der vergangenen Woche zweisprachig, auf Chinesisch und Deutsch, an die rund 250 Mitarbeiter verschickt wurde und dann prompt im Internet aufgetaucht ist. VWTS ist die „Volkswagen Transmission (Shanghai) Co., Ltd.“, an der VW (60 Prozent), SAIC und FAW (je 20 Prozent) beteiligt sind.