Suchen

Motorsport Engineering Da Costa dominiert erstes Formel-E-Rennen in Berlin

| Autor: Jens Scheiner

In Berlin hat das erste von sechs Finalrennen der Formel-E-Meisterschaft dieser Saison stattgefunden. Den Sieg fuhr das Team „DS Techeetah“ ein.

Firmen zum Thema

António Félix da Costa vom DS Techeetah-Team hat beim ersten von sechs Rennen in Berlin-Tempelhof gewonnen und damit seine Führung in der Meisterschaft ausgebaut.
António Félix da Costa vom DS Techeetah-Team hat beim ersten von sechs Rennen in Berlin-Tempelhof gewonnen und damit seine Führung in der Meisterschaft ausgebaut.
(Bild: Formel E)

Von der Pole Position aus sicherte sich António Félix da Costa in Berlin Tempelhof den zweiten Saisonsieg bei der „ABB FIA Formel E“ in Folge – und hat damit seine Führung in der Fahrerwertung ausgebaut. Das nicht zuletzt, weil seine direkten Konkurrenten um die Meisterschaft strauchelten: Sein erster Verfolger, Mitch Evans von „Panasonic Jaguar Racing“, sah als 13. die schwarz-weiß karierte Flagge und fuhr somit keine Punkte ein. Der Drittplatzierte der Meisterschaft, Alexander Sims von „BMW i Andretti Motorsport“, rettete auf Rang 9 immerhin zwei Zähler ins Ziel.

Platz Zwei sicherte sich André Lotterer von „TAG Heuer Porsche“ und brachte das Team damit in seiner Debütsaison auf den zweiten Podestplatz. Sam Bird von „Envision Virgin Racing“ komplettierte das Podium als Dritter. Mit den Rängen Vier und Sechs für Nyck de Vries und Stoffel Vandoorne gelang auch „Mercedes-Benz EQ“ ein guter Start in die Rennserie. Zwischen die beiden Mercedes-Piloten schob sich der Belgier Jérôme D'Ambrosio vom Team „Mahindra Racing“.

Ehemaliger DTM-Champion verpasst Punkteränge knapp

Maximilian Günther von BMW i Andretti Motorsport fuhr zwar als Achter in die Punkteränge, wurde aber nach dem Rennen disqualifiziert und verpasste somit den Sprung auf Rang Drei in der Fahrerwertung. Der ehemalige DTM-Champion René Rast zeigte bei seinem ersten Rennen für „Audi Sport ABT Schaeffler“ eine gute Vorstellung und kam als Elfter ins Ziel. Daniel Abt im Nio 333 machte zwar im Laufe des Rennens zwei Plätze gut, überquerte aber schließlich als 19. die Ziellinie.

In der Teamwertung liegen nun mit BMW i Andretti Motorsport mit 95 Punkten und Mercedes-Benz EQ mit 76 Punkten zwei deutsche Hersteller auf den Rängen Zwei und Drei hinter DS Techeetah mit 128 Punkten. Das zweite Rennen in Berlin-Tempelhof findet am 6. August um 19 Uhr MESZ statt.

(ID:46759279)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE