Suchen

Wirtschaft Großauftrag: Vitesco liefert Antriebssteuergerät für MEB-Architektur

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Die frühere Antriebssparte von Continental liefert ein Steuergerät für Volkswagens MEB-Baukasten. Die Software dafür kommt nicht nur von Vitesco.

Firmen zum Thema

Das Gerät „PP VT Drivetrain Control“ für den VW ID 3 koordiniert sämtliche Befehle, die per Fahrpedal ausgelöst werden.
Das Gerät „PP VT Drivetrain Control“ für den VW ID 3 koordiniert sämtliche Befehle, die per Fahrpedal ausgelöst werden.
(Bild: Continental)

Vitesco, die frühere Powertrain-Sparte von Continental, liefert unter anderem für Volkswagens ID 3 ein zentrales Bauteil des E-Antriebs: das Antriebssteuergerät für die serverbasierte MEB-Plattform (MEB: Modularer E-Antriebs-Bauskasten). Das Unternehmen mit Sitz in Regensburg ist laut einer Mitteilung der einzige Lieferant dafür. Neben VW Pkw nutzen auch andere Konzernmarken die E-Plattform.

Der Automobilzulieferer habe das Steuergerät innerhalb von zwei Jahren zur Serienreife gebracht. Dabei habe Vitesco eng mit Volkswagen zusammengearbeitet. Neben eigenen Softwarekomponenten seien auch von VW bereitgestellte Softwareanteile in einen Gesamtverbund integriert worden, heißt es in der Mitteilung.

Steuergerät integriert Energiemanagement

Das Antriebssteuergerät übernehme im ID 3 mehrere Funktionen: Es aktivierte die E-Maschine und koordiniere dabei sämtliche Befehle, die vom Fahrpedal kommen. Außerdem sei es in das Lade- und Energiemanagement und in die Hochvoltkoordination des Systems eingebunden. Zudem bilde es die Schnittstelle zu anderen Steuergeräten des Fahrzeugs. Dadurch sollen Updates, Funktionserweiterungen oder Freischaltungen jederzeit möglich sein.

„Regelsysteme und das effiziente Zusammenspiel von komplexen Systemen werden weiterhin im Zentrum unserer Entwicklungen stehen“, sagte Wolfgang Breuer, Leiter der Business Unit Electronic Controls bei Vitesco.

(ID:46803581)