Suchen

Motorsport Engineering IAA-Ausblick: Mini JCW GP Concept

| Autor / Redakteur: Max Friedhoff/SP-X / Christian Otto

Auf der IAA gibt Mini einen Vorgeschmack auf ein neues, rennfähiges GP-Modell. Das JCW (John Cooper Works) GP Concept hat unter anderem einen Überrollkäfig, Schalensitze und Hosenträgergurte an Bord.

Firma zum Thema

Mini zeigt auf der IAA das "JCW GP Concept".
Mini zeigt auf der IAA das "JCW GP Concept".
(Bild: Mini )

Technische Daten verrät Mini zur brandneuen IAA-Studie „JCW GP Concept“ keine. Klar ist allerdings, dass die Briten mit dem wilden Konzept einen Ausblick auf die dritte Generation des sportlichen GP-Modells geben könnten, das zum Ende des Modellzyklus der aktuellen Baureihe auf den Markt kommen dürfte.

Optisch auffallend: die breite Spur und die Anbauteile aus einem Leichtbau-Material. Front- und Heckspoiler sind extrem gewachsen und die hinteren Kotflügel wurden ebenfalls sehr eindrucksvoll verbreitert. Das JCW GP Concept ist schwarz lackiert und mit roten sowie orangen Akzenten verziert. Im Innenraum herrscht Rennsportatmosphäre – Überrollkäfig, Schalensitzen, Hosenträgergurten und Feuerlöschanlage sei Dank.

Bildergalerie

Der Mini „GP“ war bisher immer die sportlichste Version des JCW-Modells und punktete bei Sportfahrern mit speziellen Fahrwerk-Reifen-Kombinationen, einem auf Rennstrecken optimierten Innenraum und einer Limitierung. Ob die F56-Generation des Cooper tatsächlich mit einem GP-Modell abgerundet wird, ist offen. Der bisher letzte Ableger kam 2013 auf den Markt, wurde 2.000 Mal gebaut und umrundete die Nordschleife des Nürburgrings in 8:23 Minuten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44873700)