18.07.2013

T-Guard verkürzt Testzyklen um 40%

Ein neues Software-Update für den T-Guard-Sensor zur Dichtheitsprüfung verkürzt die Testzyklen durch Hinzufügen eines neuen Betriebsmodus um 40 %. Mithilfe dieses Updates lassen sich z. B. Messzeiten von nur 8 Sekunden für Leckraten von 3 x 10-2 bis 10-3 mbar l/s in einem frei...

Ein neues Software-Update für den T-Guard-Sensor zur Dichtheitsprüfung verkürzt die Testzyklen durch Hinzufügen eines neuen Betriebsmodus um 40 %. Mithilfe dieses Updates lassen sich z. B. Messzeiten von nur 8 Sekunden für Leckraten von 3 x 10-2 bis 10-3 mbar l/s in einem freien Volumen (Kammervolumen minus Volumen des Testobjekts) von 1 Liter realisieren. Mit diesem neuen Prüfmodus (zusätzlich zu den Modi „FINE“ und „GROSS“) ist der T-Guard-Sensor optimal geeignet für Automobilkomponenten wie Einspritzdüsen, Drehmomentwandler oder Servo-Ölbehälter, für die kleine Kammervolumina möglich sind.

Clicken Sie hier, um mehr zu erfahren.