25.02.2014

INFICON entwickelt universelles HMI für eine intuitive Nutzerführung

Intuitiv bedienbare, grafische Benutzeroberfläche - Selbsterklärende Icons und Buttons - Anwender profitieren von einheitlicher Navigation und Informationsanzeige - Minimiert Bedienfehler und verkürzt Schulungszeiten

Die INFICON GmbH aus Köln, einer der weltweit führenden Hersteller von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung (www.inficonautomotive.de), hat zusammen mit den anderen Entwicklungsstandorten der Inficon Holding ein universelles Bedienkonzept entwickelt. INFICON bietet mit seinem neuen Human-Machine-Interface (HMI) eine intuitiv bedienbare, grafische Benutzeroberfläche in einheitlichem Layout, die in alle kommenden Produkte integriert werden soll. Die Navigation erfolgt unabhängig vom jeweiligen Gerät über vier standardisierte Icons in den Ecken des Displays. Für die individuellen Funktionen und Workflows hat INFICON selbsterklärende Icons und Buttons entwickelt. Das erleichtert die Bedienung und macht sie unabhängiger von der jeweiligen Sprache am Einsatzort. Die starke Benutzerorientierung zeigt sich auch in einer verbesserten Menüstruktur: häufig genutzte Menüpunkte  sind prominenter platziert und die Menütiefe wurde reduziert. Mit dem HMI ermöglicht INFICON eine einfache und intuitive Gerätesteuerung – auch über Touch- und Swipe-Gesten –, minimiert Bedienfehler und verkürzt Schulungszeiten. Neben dieser operativen Prozessverbesserung profitieren Kunden auch von der vereinfachten Einrichtung und Wartung der INFICON-Geräte.

Technisch basiert das HMI auf einem einheitlichen Schnittstellen- und Softwarekonzept. Auf dieser Grundlage ist für alle Geräte eine nahezu identische Benutzeroberfläche und Steuerung möglich. Nutzer von INFICON-Produkten haben zukünftig über die standardisierten Icons in den Ecken der Displays einen direkten Zugriff auf die zentralen Menüpunkte „Informationen“, „Einstellungen“, „Betrieb“ und „Diagnose“. Im täglichen Einsatz profitieren Mitarbeiter so von einem hohen Wiedererkennungswert bei Bedienkonzept und Menüaufbau: Ein Mitarbeiter, der an einem Gerät angelernt wurde, kann problemlos auch andere INFICON-Produkte bedienen. Die Templates der einzelnen Screens sind ebenso wie die Icons in einer Datenbank hinterlegt. Durch die einheitliche HMI-Software inklusive einer Datenbank mit standardisierten Icons und Templates der einzelnen Screens kann INFICON Updates sowie Änderungswünsche schnell umsetzen und das HMI schnell an unterschiedliche Einsatzzwecke anpassen. Der geringe Textanteil und die selbsterklärenden Icons erleichtern zudem Übersetzungen, was insbesondere die Anpassung an unterschiedliche lokale Märkte beschleunigt. Da das HMI auch über einen Webserver betrieben werden kann, könnten sich zukünftig Produkte durch externe Endgeräte wie PCs oder Mobile Devices ansteuern lassen. Dies ermöglicht auch eine Integration in Anlagen-Konzepte, die eine direkte Bedienung am INFICON-Produkt nicht erlauben. Im Bereich Automotive rüstet INFICON als erstes Wasserstoff-Schnüffel-Dichtheitsprüfgeräte mit dem innovativen HMI aus.