05.08.2014

MOTEK 2014: INFICON präsentiert seine neue Prüfgasfülleinheit TGF11

INFICON zeigt auf der MOTEK 2014 (Stuttgart, 6.-9. Oktober, Halle 1, Stand 1408) erstmals die neue separate Prüfgasfülleinheit TGF11. Das Gerät verfügt über zwei Prüfgasanschlüsse und befüllt auch mit niedrigem Druck Prüfteile innerhalb kürzester Zeit.

Die INFICON GmbH aus Köln, einer der weltweit führenden Hersteller von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung (www.inficonautomotive.de), zeigt auf der MOTEK 2014 (Stuttgart, 6.-9. Oktober, Halle 1, Stand 1408) erstmals die neue separate Prüfgasfülleinheit INFICON TGF11. Der Nachfolger des TGF10 evakuiert und befüllt die Prüfteile völlig autonom und kontrolliert selbstständig den Fülldruck im Prüfteil. Das Gerät verfügt über zwei Prüfgasanschlüsse und befüllt auch mit niedrigem Druck Prüfteile innerhalb kürzester Zeit. Das neue Human-Machine-Interface (HMI) von Inficon erlaubt eine einfache, intuitive Steuerung des INFICON TGF11, erleichtert die Einrichtung und minimiert Bedienfehler. Das so vereinfachte Prüfgashandling optimiert und beschleunigt den Prüfvorgang und senkt damit die Prozesskosten. Der INFICON TGF11 eignet sich daher insbesondere für den Einsatz in der industriellen Serienfertigung.

 

Dort verhindert der TGF11 durch die selbstständige Evakuierung des Prüfteils im Anschluss an den Prüfvorgang eine unerwünschte Prüfgasverseuchung des Arbeitsplatzes. Für die Evakuierung verwendet INFICON eine kosteneffizientere Venturipumpe. Die Pumpe besitzt keine beweglichen Teile, was den Wartungsaufwand minimiert. Als Prüfgase kann der INFICON TGF11 sowohl Helium als auch Formiergas (Wasserstoff-Stickstoff-Gemisch) verwenden. In Verbindung mit den INFICON Wasserstoff- und Helium-Lecksuchgeräten wie beispielsweise dem neuen Sensistor Sentrac erhalten Kunden so ein leistungsfähiges Gesamtpaket für Schnüffelanwendungen.

 

Daneben präsentiert INFICON auf der MOTEK, als einer der wichtigsten Messen für die Zielgruppen Automobil-, Maschinen- und Anlagenbau, seine Dichtheitsprüfgeräte Protec P3000(XL) und T‑Guard sowie das neue Wasserstoff-Lecksuchgerät Sensistor Sentrac und das neue Kältemittel-Prüfgerät HLD6000. Beide Lecksuchgeräte sind ebenfalls mit dem innovativen HMI von INFICON ausgestattet.