18.06.2015

Dichtheitsprüfung an Airbag-Gasgeneratoren

Airbag-Gasgeneratoren müssen normalerweise mehr als 10 Jahre funktionstüchtig bleiben. Die sorgfältige Prüfung jedes einzelnen Gasgenerators während der Produktion ist deshalb unerlässlich. Zuverlässigkeit und hohe Durchsatzraten sind wesentliche Voraussetzungen für die Prüfung.

Ein einziger defekter Airbag-Gasgenerator kann bei Körperverletzungen oder Todesfällen Schäden in Millionenhöhe verursachen.In der Praxis werden große Gasgeneratoren auf Leckraten bis zu 10-6 mbar l/s getestet, kleinere im Bereich von 10-7 bis 10-8 mbar l/s. Aufgrund des hohen Durchsatzes von Airbag-Fertigungslinien darf die Prüfung der Airbag-Gasgeneratoren nicht mehr als ein paar Sekunden in Anspruch nehmen. Die Erzielung dieser kurzen Taktzeiten in der Airbag-Industrie stellt eine Herausforderung für die Dichtheitsprüftechnik dar. Die Verfügbarkeit der Dichtheitsprüfstation ist eine weitere kritische Größe für Airbag-Hersteller. Darüber hinaus ist eine hohe Messsicherheit absolute Voraussetzung, weil es sich beim Airbag um eine lebensrettende Sicherheitsvorrichtung des Fahrzeugs handelt.

Lesen Sie, wie die Dichtheitsprüfung an AIrbag-Gasgeneratoren genaue und reproduzierbare Ergebnisse produziert und wie gleichzeitig die Kosten für die Prüfung gesenkt werden können.