15.07.2015

Dichtheitsprüfung an Einspritzventilen

In der Automobilindustrie steigen die Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Umweltverträglichkeit kontinuierlich. Jede einzelne Komponente muss eingehend geprüft werden, ohne dass der Faktor Prüfung die Kosten in der Serienproduktion in die Höhe treiben.

Der Kostendruck in der Automobil- und Zuliefererindustrie ist hoch. Gleichzeitig erhöht der Bedarf nach reduziertem Kraftstoffverbrauch den Einspritzdruck des Kraftstoffs, so dass die Leckrate des Einspritzventils aufgrund des erhöhten Anwendungsdrucks zunimmt. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Produktion und Lieferprozesse immer weiter optimiert werden. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Umweltverträglichkeit kontinuierlich. Um diese Hürde zu nehmen, muss jede einzelne Komponente eingehend auf bestimmte Kriterien geprüft werden, ohne dass der Faktor Prüfung die Kosten in der Serienproduktion in die Höhe treibt. Die Vakuumdichtheitsprüfung ist traditionell das Mittel der Wahl für die Prüfung von Einspritzventilen. Heutzutage bietet die Dichtheitsprüfung mit Helium in einer Akkumulationskammer unter Atmosphärendruck (Akkumulationsmethode) eine wirtschaftliche Lösung für die Prüfung von Einspritzventilen. Mehr...