28.07.2016

Dichtheitsprüfung an Klimaanlagen-Schläuchen

Durch die Einführung neuer Kältemittel werden auch an Klimaanlagen-Schläuche höhere Dichtheitsanforderungen gestellt.

Das bekannte Kältemittel R134a als hoch klimaschädliches fluoriertes Treibhausgas wurde kürzlich verboten. Zu den Substitutionsmitteln gehört u. a. auch R1234yf, welches allerdings hochentzündlich ist und außerdem beim Erwärmen stark ätzende Flusssäure bildet. R1234yf ist darüber hinaus wesentlich teurer als R134a. Beide dieser Faktoren veranlassen Hersteller, eine niedrigere Reserve von Kältemittel für ihre Systeme einzuplanen, was wiederum die Dichtheitsanforderungen erhöht.
 
Lesen Sie hier, wie Klimaschläuche inkl. der neuen IWT-Schläuche mit innerem Wärmetauscher auf Dichtheit geprüft werden: