13.02.2017

Dichtheitsprüfung an Drehmomentwandlern - wie geht das?

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe, insbesondere Pkw im Premium- und Luxussegment, erfreuen sich weltweit immer größerer Beliebtheit. Jedes Automatikgetriebe benötigt einen Drehmomentwandler.

Bereits kleinste Undichtigkeiten bei einem Drehmomentwandler können schnell vom leichten Ärgernis zum vorschnellen Verschleiß bis hin zum Ausfall des Drehmoment-wandlers führen. Im Rahmen der Qualitätssicherung muss deshalb das Gehäuse auf Dichtheit geprüft werden, um einen Ölaustritt zu verhindern. Üblicherweise werden Drehmomentwandler auf eine Leckrate im Bereich von 1E-4 bis 1E-5 mbar l/s geprüft.

Lesen Sie, wie Sie in der Produktion die Dichtheit zuverlässig und effizient sicherstellen können.

Kennen Sie auch schon unser e-Book zur Dichtheitsprüfung in der Automobilindustrie mit Tipps und Anwendungsbeispielen? Laden Sie sich Ihr kostenfreies Exemplar herunter.