Suchen

Elektronik Jaguar Land Rover arbeitet an 3-D-Head-up-Display

Autor / Redakteur: Jens Riedel/Ampnet / Maximiliane Reichhardt

Jaguar Land Rover arbeitet an neuartigen Head-up-Displays: 3-D-Effekte sollen die Reaktionszeiten des Fahrers verkürzen und bessere Sichtverhältnisse schaffen.

Firmen zum Thema

Jaguar Land Rover arbeitet an Head-up-Displays, die Informationen mit Tiefenwirkung auf die Straße projezieren.
Jaguar Land Rover arbeitet an Head-up-Displays, die Informationen mit Tiefenwirkung auf die Straße projezieren.
(Bild: Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover)

Jaguar Land Rover entwickelt unter Einsatz von virtueller Realität und neuen 3-D-Verfahren die nächste Generation von Head-up-Displays. Dank Augmented-Reality-Verfahren könnten so sicherheitsrelevante Informationen in Echtzeit und statt in die Windschutzscheibe virtuell auf die vor dem Auto liegende Fahrbahn projiziert werden. Die verstärkte Tiefenwirkung des 3-D-Effekts soll die Reaktionszeiten des Fahrers in kritischen Situationen verkürzen. Zugleich werden Gefahren aufgrund schlechter Sichtverhältnisse reduziert.

In Deutschland durchgeführte Studien ergaben, dass der Einsatz von stereoskopischen 3-D-Displays in einem automobilen Umfeld Reaktionszeiten verkürzen und das Urteilsvermögen während der Fahrt verbessern kann. Jaguar Land Rover arbeitet bei der Entwicklung mit Forschern der Universität Cambridge zusammen.

(ID:46090367)