Suchen

Elektronik

Jaguar Land Rover arbeitet an 3-D-Head-up-Display

| Autor/ Redakteur: Jens Riedel/Ampnet / Maximiliane Reichhardt

Jaguar Land Rover arbeitet an neuartigen Head-up-Displays: 3-D-Effekte sollen die Reaktionszeiten des Fahrers verkürzen und bessere Sichtverhältnisse schaffen.

Firmen zum Thema

Jaguar Land Rover arbeitet an Head-up-Displays, die Informationen mit Tiefenwirkung auf die Straße projezieren.
Jaguar Land Rover arbeitet an Head-up-Displays, die Informationen mit Tiefenwirkung auf die Straße projezieren.
(Bild: Auto-Medienportal.Net/Jaguar Land Rover)

Jaguar Land Rover entwickelt unter Einsatz von virtueller Realität und neuen 3-D-Verfahren die nächste Generation von Head-up-Displays. Dank Augmented-Reality-Verfahren könnten so sicherheitsrelevante Informationen in Echtzeit und statt in die Windschutzscheibe virtuell auf die vor dem Auto liegende Fahrbahn projiziert werden. Die verstärkte Tiefenwirkung des 3-D-Effekts soll die Reaktionszeiten des Fahrers in kritischen Situationen verkürzen. Zugleich werden Gefahren aufgrund schlechter Sichtverhältnisse reduziert.

In Deutschland durchgeführte Studien ergaben, dass der Einsatz von stereoskopischen 3-D-Displays in einem automobilen Umfeld Reaktionszeiten verkürzen und das Urteilsvermögen während der Fahrt verbessern kann. Jaguar Land Rover arbeitet bei der Entwicklung mit Forschern der Universität Cambridge zusammen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46090367)