Suchen

Hella Lichttechnik für den Audi A6

| Redakteur: Bernd Otterbach

Hella liefert für den neuen Audi A6 neben der serienmäßigen Halogen-Variante auch statische und kameragesteuerte Xenon-Scheinwerfer sowie einen Voll-LED-Scheinwerfer als Highend-Variante.

Firmen zum Thema

Beim Voll-LED-Scheinwerfer sind jeweils 64 LEDs für erforderliche Lichtverteilung im Einsatz. Durch die integrierte AFS-Funktion (Adaptive Front-Lighting System) passt sich die Lichtverteilung durch Zu- oder Abschalten einzelner LEDs automatisch an die Wetter-, Straßen- und Geschwindigkeitsverhältnisse an. Beispielsweise reduziert das Allwetterlicht, das den Nebelscheinwerfer ersetzt, die Eigenblendung bei Nebel oder starkem Regen durch eine breitere Streuung des Lichts.

Für höheren Fahrkomfort soll die integrierte Leuchtweitenregulierung sorgen. Bei Beschleunigungs- und Bremsvorgängen passt sich der Lichtkegel der entsprechenden Karosserieneigung an, indem die Module abgesenkt oder angehoben werden.

Kamera sieht vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge

Bei den Xenon-Varianten kann der Kunde zwischen einem statischen Xenon-System sowie dem Adaptive Light mit gleitender Leuchtweitenregulierung wählen, bei dem eine Kamera hinter der Windschutzscheibe vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge erkennt. Mit Hilfe dieser externen Parameter passt das Lichtelektroniksystem die Hell-Dunkel-Grenze der Scheinwerfer an die anderen Verkehrsteilnehmer an. Ist die Strecke frei, schaltet das System automatisch auf Fernlicht um. Einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn bieten auch beim Adaptive Light mit gleitender Leuchtweitenregulierung die AFS-Funktionen. Zur Lichtsteuerung greift das System auf die Daten des Regen- und Licht-Sensors sowie des Navigationssystems zurück. Mit dieser Verknüpfung reagieren die Scheinwerfer prädiktiv.

(ID:369707)