Suchen

Auszeichnung M Plan gewinnt Active Sourcing Award 2017

| Redakteur: Jens Scheiner

Auf der HR-Messe „Zukunft Personal 2017“ haben Talentwunder und ICR den „Active Sourcing Award 2017“ verliehen. In der Kategorie „Unternehmen“ gewann Sabrina Gleichmann für den Engineering-Dienstleister M Plan.

Firma zum Thema

Die Gewinner des 1. Active Sourcing Awards wurden im Rahmen der HR-Messe „Zukunft Personal 2017“ ausgezeichnet.
Die Gewinner des 1. Active Sourcing Awards wurden im Rahmen der HR-Messe „Zukunft Personal 2017“ ausgezeichnet.
(Bild: Talentwunder)

M Plan hat den Active Sourcing Award 2017 in der Kategorie „Unternehmen“ gewonnen. Auf Platz zwei folgte Steffen Ruf von Daimler vor Erich Schell von Itelligence. In der Kategorie „Personaldienstleister“ gewann Katharina Pratesi von Brandmonks vor Daniela Höfler von Epunkt und Dorothee Schaa von Territory.

Die Verleihung der vom Institute for Competitive Recruiting und Talentwunder initiierten Auszeichnung fand im Rahmen des Trendforums Personal auf der HR-Messe „Zukunft Personal 2017“ in Köln statt. Der Award soll die steigende Bedeutung von Active Sourcing im Recruiting von Fach- und Führungskräften herausstellen sowie die Qualität und Professionalität in der Identifikation und Ansprache von potenziellen Kandidaten fördern und würdigen. Laut der Ergebnisse der ICR Recruiting Trends nutzen bereits über die Hälfte der befragten Arbeitgeber Active Sourcing zusätzlich zur klassischen Anzeigenschaltung. Um den Active Sourcing Prozess von M Plan zu überprüfen, nahm Frau Sabrina Gleichmann, Leiterin Rekrutierung des Automotive Spezialisten, an dem Award teil. „Wir haben uns natürlich sehr über den ersten Platz gefreut. Die Auszeichnung bestätigt, dass unser Sourcing-Prozess gut aufgestellt ist und die gezielte und individuelle Ansprache von Kandidaten einen wichtigen Erfolgsparameter für unser Unternehmen darstellt.“

Suchstrategie entwickeln und umsetzen

Die Aufgabe bestand darin, für eine gemeinnützige Organisation – in diesem Jahr die Caritas – für eine reale Vakanz nach passenden Kandidatinnen und Kandidaten zu suchen. Auf Basis einer Stellenbeschreibung sollte eine Active Sourcing Suchstrategie entwickelt und umgesetzt werden, mit der die Vakanz besetzt werden kann. Eine Fachjury bewertete, natürlich anonymisiert, die vorgestellte Suchstrategie. Die Caritas beurteilte anschließend die eingereichten Kandidatenprofile nach ihrer Passfähigkeit zur Stellenbeschreibung, die Fachjury die Breite und Qualität der Suche sowie den Vorschlag für die Ansprache der Kandidaten. Das Urteil der Fachjury und das Urteil der Caritas flossen zu jeweils 50 Prozent in das Gesamtergebnis ein.

Über den Award

Active Sourcing, die proaktive Recherche, Ansprache und Rekrutierung potenzieller Mitarbeiter in Online-Quellen, gewinnt im deutschsprachigen Raum zunehmend an Bedeutung. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, wird der Active-Sourcing-Award im Jahr 2017 erstmals an die besten Active-Sourcer im deutschsprachigen Raum in den Kategorien Personaldienstleister & Corporate vergeben. Der Award soll die steigende Bedeutung von Active-Sourcing im Recruiting von Fach- und Führungskräften herausstellen, sowie die Qualität und Professionalität in der Identifikation und Ansprache von potenziellen Kandidaten fördern und würdigen.

(ID:44954245)