Zulieferer Marquardt gründet Technologieunternehmen

Redakteur: Tanja Schmitt

Der Mechatronik-Spezialist Marquardt hat ein neues Unternehmen gegründet. MARQ4 entwickelt und baut Montage- und Prüfsysteme, unter anderem für die Automobilindustrie.

Firma zum Thema

Firmenschild zur Neugründung: Dr. Harald Marquardt (links) und Produktionsvorstand Jochen Becker (rechts), gratulieren Harald Berchtold, Geschäftsführer der MARQ4 Automation GmbH.
Firmenschild zur Neugründung: Dr. Harald Marquardt (links) und Produktionsvorstand Jochen Becker (rechts), gratulieren Harald Berchtold, Geschäftsführer der MARQ4 Automation GmbH.
(Bild: Marquardt)

Der Mechatronik-Spezialist Marquardt hat am 1. Juli an seinem Stammsitz in Rietheim-Weilheim ein neues Technologieunternehmen gegründet. Die MARQ4 Automation GmbH entwickelt und baut hochautomatisierte Montage- und Prüfsysteme, die unter anderem in der Automobilindustrie eingesetzt werden.

„Ob Industrie 4.0, Robotik oder Cyber Security – unsere Experten haben sich auf die großen Trends der Digitalisierung im Anlagen- und Prüfmittelbau eingestellt und in den letzten Jahren sehr viel Know-how und spezifische Kompetenzen aufgebaut. Nun bieten wir unsere Erfahrung auch externen Kunden an und erschließen uns damit weitere zukunftsträchtige Märkte“, sagte Harald Marquardt, Vorsitzender des Vorstands der Marquardt Gruppe.

60 Mitarbeiter entwickeln und fertigen Komplettsysteme

Geschäftsführer der MARQ4 Automation GmbH ist Harald Berchtold. Er zeichnete zuletzt bei Marquardt für die Industrialisierung im Werksverbund und den Bereich Marquardt Excellence global verantwortlich. 60 Ingenieure, Techniker und Konstrukteure arbeiten für das neue Unternehmen.

Nach eigenen Angaben beherrsche MARQ4 sowohl die Automatisisierungs- als auch die Prüftechnik und könne so folglich Komplettsysteme aus einer Hand anbieten. Die Bandbreite möglicher Anwendungsfelder sei dabei groß: Sie reiche von LED-Leisten für die Innenausstattung von Premium-Fahrzeugen bis hin zu schweren Hochvoltsystemen für die E-Mobilität. Damit wolle man nicht nur Kunden in Deutschland und Europa ansprechen, sondern auch Märkte in Amerika, Asien, Nordafrika und anderen Teilen der Welt bearbeiten.

(ID:47490661)