Suchen

Wiener Motorensymposium 2012

Mobile Zukunft mit Plug-in-Hybrid und Verbrennungsmotor

Seite: 3/5

Firmen zum Thema

Volkswagen: Motorbaureihe EA 211

Volkswagen hat bei der in Wien präsentierten neuen Ottomotoren-Baureihe EA 211 viel richtig gemacht. Sie umfasst vier Hubraumvarianten von 1,0 bis 1,6 Liter sowie Drei- und Vierzylindermotoren. Bei dem Brennverfahren setzten die Volkswagen-Entwickler sowohl auf direkte Einspritzung (TSI) als auch auf die Einspritzung in das Saugrohr (MPI), zum Beispiel für Wachstumsmärkte und Einstiegsmodelle.

Im Vergleich zur Vorgänger-Baureihe EA 111 definierte das Lastenheft diese Ziele:

  • Verbrauchsreduzierung um bis zu 20 Prozent
  • 30 Prozent weniger Gesamtmasse
  • Erfüllung von Euro 6
  • modularer Aufbau für eine weltweite Produktion

Die gemeinsamen Kennzeichen aller Motoren dieser Baureihe sind:

  • Vierventiltechnik
  • Kurbelgehäuse aus Aluminium
  • Abgaskrümmer im Zylinderkopf integriert
  • Nockenwellenantrieb mit Zahnriemen

Der vollständig im Zylinderkopf integrierte Abgaskrümmer bildet einen sehr wirksamen Wärmetauscher. Er heizt den Motor im Warmlauf schnell auf. Bei Volllast kühlt er dagegen das Abgas um etwa 100 Grad Celsius ab, die Anfettung kann entfallen. Bei Autobahnfahrten lässt sich der Kraftstoffverbrauch dadurch um bis zu zwei Liter pro 100 Kilometer senken.

Bis Tempo 140 mit zwei Zylindern

Die Variante mit 1,4 Litern Hubraum und 103 Kilowatt Leistung ist in der Bluemotion-Ausführung mit Zylinderabschaltung ausgerüstet. Volkswagen spricht vom aktiven Zylindermanagement (ACT), bei dem bedarfsgerecht zwei Zylinder mit einem elektromagnetischen Aktuator zu- und abgeschaltet werden können.

Modularer Aufbau der Baureihe EA 211 von VW für eine weltweite Produktion.
Modularer Aufbau der Baureihe EA 211 von VW für eine weltweite Produktion.
(Volkswagen)

Durch die Abschaltung der Zylinder 2 und 3 arbeiten die aktiven Zylinder in einem höheren Lastpunkt und damit effizienter. Bis zu Tempo 140 kann der Motor mit nur zwei Zylindern betrieben werden.

Diese Lösung hat kaum Effizienznachteile im Vergleich zu einem Zwei- und Dreizylindermotor, erfordert aber keine aufwendigen Maßnahmen zur Schwingungs- und Geräuschkompensation. Im NEFZ sinkt durch ACT der Kraftstoffkonsum um 0,4 Liter (acht Gramm CO2) auf 100 Kilometern. Mit Start-Stopp-Funktion vergrößert sich der Einspareffekt auf 0,6 Liter. Insbesondere in der Stadt und auf der Landstraße sind bei moderaten Geschwindigkeiten Einsparungen von bis zu 20 Prozent möglich. Im Golf erwartet Volkswagen einen Normverbrauch von 5 bis 5,2 Liter (120 bis 125 Gramm CO2).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33995300)