Elektronik Molex übernimmt Laird Connected Vehicle Solutions

Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Der Elektronikhersteller Molex hat den Geschäftsbereichs Connected Vehicle Solutions von Laird übernommen. Die Investition soll das Angebot an vernetzten Mobilitätslösungen für Hersteller der nächsten Generation intelligenter Fahrzeuge erweitern.

Anbieter zum Thema

Molex-Standort in den USA.
Molex-Standort in den USA.
(Bild: Molex)

Bereits im Herbst 2018 meldete Molex den Abschluss einer Vereinbarung über die Übernahme des Geschäftsbereichs Connected Vehicle Solutions (CVS) von Laird. Nun ist die Übernahme des Antennen-Spezialisten erfolgreich abgeschlossen. CVS ist ein Spezialist für die Entwicklung von Fahrzeugantennensystem, für die Integration von intelligenten Geräten sowie für Geräte zur Fahrzeugvernetzung.

Über Molex

Molex entwickelt für Fahrzeuge Elektronikprodukte wie Leitungen, Steckverbinder oder Sensoren. Über Niederlassungen in mehr als 40 Ländern bietet der Automobilzulieferer ein Angebot für verschiedene Märkte wie Datenübertragung, Verbraucherelektronik, Medizintechnik, industrielle Technik sowie Automobil- und Nutzfahrzeugbau.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45717966)