Suchen

Lithium-Luft-Batterie Verbrenner-Reichweite für E-Autos

| Autor / Redakteur: SP-X / Bernd Otterbach

Rund 800 Kilometer Reichweite für Elektroautos soll eine neue Akkutechnik künftig ermöglichen. Schon bis Ende des Jahrzehnts könnten die Super-Batterien in Serie gehen.

Firmen zum Thema

Lithium-Luft-Batterien sind extrem leistungsfähig, aber zu instabil für den Einsatz in Elektroautos. Das könnte sich künftig ändern. Laut dem Wissenschaftsmagazin „New Scientist“ ist Ingenieuren des IBM-Konzerns nun möglicherweise ein technischer Durchbruch gelungen.

Rund 800 Kilometer Reichweite reklamiert IBM für seine neue Batterie. Die aktuell verwendeten Lithium-Ionen-Akkus reichen noch nicht einmal für ein Viertel dieser Strecke. Mit der Lithium-Luft-Technik würden E-Mobile erstmals in Sphären vorstoßen, die bislang konventionell motorisierten Autos vorbehalten waren.

Die Lithium-Luft-Batterie als solche ist nicht neu. Bislang litten die Stromspeicher allerdings unter ihrer sehr eingeschränkten Lebensdauer. Vor allem häufiges Aufladen setzte ihnen stark zu. Für den Einsatz im Auto galten sie daher als nicht geeignet. IBM will das Problem dem Bericht zufolge nun mit Hilfe eines neu entwickelten Elektrolyts gelöst haben. Bereits 2013 soll ein Prototyp in die Erprobung gehen, die kommerzielle Produktion könnte 2020 starten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 389427)