Suchen

Kommentar

Wie Risiken zu Chancen werden

Seite: 4/6

Firmen zum Thema

Auf Änderungen vorbereiten.

Mit einem so genannten „Cost Walk“, der die Entwicklung der Kosten nachzeichnet, kann der Lieferant lückenlos nachweisen, welche internen und externen Änderungen verantwortlich für eine Kosten-Abweichung sind. Das stärkt die Argumentation des Zulieferers. Vor allem Systemlieferanten kennen die Herausforderung, dass mit jeder Anfrage für ein neues Produkt auch zahlreiche Vorgaben in Design und Ausstattung eingehen, die im Laufe des Projekts immer wieder neu definiert werden. Ein lückenloses Änderungsmanagement ist daher Pflicht. Sobald der OEM Designänderungen vorgibt, die die Kosten steigern, kann der Zulieferer dies anhand der offenen Kalkulation sofort belegen und geht mit stichhaltigen Argumenten in die Nachverhandlungen. Es ist auch bekannt, dass Lieferanten sich außerdem auf Änderungen aufgrund von Materialpreis- und Wechselkursschwankungen vorbereiten können. Hier lassen sich Preisbausteine ausarbeiten, die im Vorhinein mit dem OEM vereinbart werden.

(ID:38720160)