Suchen

Kommentar Wie Risiken zu Chancen werden

| Autor / Redakteur: Axel Weese, Geschäftsführer der Facton GmbH / Michael Ziegler

Dass Automobilhersteller von ihren Zulieferern ein Offenlegen der Kostenkalkulation fordern, ist mittlerweile zwar gängige Praxis. Trotzdem bleibt das Vorgehen umstritten. Während die OEMs daran interessiert sind, mehr Einfluss auf die Kostenstrukturen und Preise zu gewinnen, fühlen sich die Lieferanten in die Ecke gedrängt.

Firmen zum Thema

Automobilhersteller fordern von ihren Zulieferern ein Offenlegen der Kostenkalkulation – das ist mittlerweile gängige Praxis. Die OEMs wollen damit mehr Einfluss auf die Kostenstrukturen und Preise gewinnen, die Lieferanten fühlen sich in die Ecke gedrängt.
Automobilhersteller fordern von ihren Zulieferern ein Offenlegen der Kostenkalkulation – das ist mittlerweile gängige Praxis. Die OEMs wollen damit mehr Einfluss auf die Kostenstrukturen und Preise gewinnen, die Lieferanten fühlen sich in die Ecke gedrängt.
(Fotos: Fotolia © Nelos, Schuppar Consulting)

Der Artikel „Wie Zulieferer dem Druck der OEMs standhalten“ in der Fachzeitschrift »Automobil Industrie« schildert eindrücklich, wie sich die Zulieferer gegen die Forderungen der OEMs wehren: Viele Unternehmen haben ihre eigenen Strategien entwickelt, eine Kosten-Offenlegung zu umgehen. Zudem sind die Lieferanten der Meinung, für den OEM sei „das Produkt und dessen Preis von Bedeutung, nicht aber einzelne Kostenbestandteile.“

Der Autor des Kommentars Axel Weese ist Geschäftsführer der Facton GmbH.
Der Autor des Kommentars Axel Weese ist Geschäftsführer der Facton GmbH.
(Foto: FACTON GmbH)

Stärkt es die Verhandlungsposition wirklich, wenn man nur von pauschalen Endpreisen spricht? Auf welcher Grundlage kann der Lieferant dann argumentieren? Und wie glaubwürdig ist er? Als Geschäftsführer eines führenden Anbieters von Kostenmanagement-Software für die Automobilbranche habe ich mit vielen Kunden auch andere Erfahrungen gemacht: Neben all den Risiken, die das Open Book Accounting für die Lieferanten birgt, werden häufig die Chancen vergessen. Denn das richtige Offenlegen der Kalkulation – unter Beachtung fünf goldener Regelen – kann auch einen positiven Effekt für Zulieferer-Unternehmen haben:

(ID:38720160)