Automatisierung ABB übernimmt Asti Mobile Robotics

Redakteur: Peter Königsreuther

ABB stärkt sein Portfolio und bietet künftig autonome, mobile Roboter an. Dafür hat das Unternehmen Asti Mobile Robotics gekauft.

Firmen zum Thema

ABB übernimmt Asti Mobile Robotics, um den nächsten Schritt in Richtung neuer, autonom agierender Roboter zu gehen. Hier das Zusammenspiel von ABB- und Asti-Systemen bei der Endmontage im Automobilbau.
ABB übernimmt Asti Mobile Robotics, um den nächsten Schritt in Richtung neuer, autonom agierender Roboter zu gehen. Hier das Zusammenspiel von ABB- und Asti-Systemen bei der Endmontage im Automobilbau.
(Bild: J. Vermeulen/ABB)

ABB kauft die Asti Mobile Robotics Group. Asti entwickelt und fertigt autonome, mobile Roboter (AMR). Man decke nun ein vollständiges Automatisierungsangebot, aus AMR, Robotern und entsprechenden Maschinen für Anwendungen von der Produktion über die Logistik bis hin zum Endverbraucher ab, heißt es in einer Mitteilung. Zum Kaufpreis äußern sich die beiden Unternehmen nicht.

Mit den autonomen Robotern zielt ABB unter anderem auf den Markt für flexible Produktions-Netzwerke ab – von smarten, vernetzten Arbeitsstationen in Fabriken, Logistikzentren oder Spitälern. Auch neue Anwendungsfelder habe man im Blick.

Smart Factory Day

Der Smart Factory Day bringt die Produktionsexperten zusammen – dieses Jahr wieder persönlich! Die Legendenhalle in Stuttgart und die Factory 56 von Daimler bilden den passenden Rahmen für den Experten-Austausch: zu Digitalisierung und Effizienzsteigerung in der Automobilindustrie, höherer Flexibilität, Auslastung und Qualität und neuen Arbeitswelten. Diskutieren Sie mit!

Alle Informationen

Der Automatisierungsspezialist beabsichtigt eigenen Angaben zufolge den Vertrieb und den Service von autonomen Robotern auf 53 Länder auszuweiten. Ein neues AMR-Zentrum mit gesamter Wertschöpfungskette inklusive Fertigung wird deshalb in der ABB-Robotics-Fabrik in Schanghai eröffnet.

(ID:47528629)