Suchen

Elektronik AKKA Technologies übernimmt Gigatronik

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Gigatronik soll innerhalb der AKKA-Gruppe eigenständig bleiben und in den Bereichen Digitalisierung und Internet of Things eine führende Rolle in der Entwicklung übernehmen. Das Kundenpotenzial soll über die DACH-Region deutlich ausgebaut werden.

Firma zum Thema

Akka Technologies hat den deutschen Engineeringdienstleister Gigatronik übernommen.
Akka Technologies hat den deutschen Engineeringdienstleister Gigatronik übernommen.
(Bild: Akka Technologies)

Der französische Engineeringdienstleister AKKA Technologies hat den deutschen Entwicklungs- und Beratungsdienstleister Gigatronik übernommen. Das Unternehmen mit 14 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist auf die Geschäftsfelder IT und Elektronik spezialisiert und soll künftig in den Bereichen Digitalisierung und Internet of Things innerhalb von AKKA Technologies eine führende Rolle in der Entwicklung übernehmen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Gigatronik mit 1.100 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 119 Millionen Euro. Dr. Edwin Tscheschlok, CEO des deutschen Entwicklungsdienstleisters sieht in dem Zusammenschluss Potenzial sich auf internationalen Automobil- und Industriesektor außerhalb der DACH-Region besser positionieren zu können. Das Unternehmen soll künftig eigenständig bleiben, Tscheschlok bleibt als CEO an der Spitze aktiv.

AKKA entwickelt für OEMs und Zulieferer Komponenten, Systeme und Module. Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern hat das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,12 Milliarden Euro erwirtschaftet. Über den Kaufpreis der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart.

(ID:44578747)