Suchen

China Market Insider Antriebsbatterie: Der chinesische Hersteller GAC setzt auf Graphen

| Autor / Redakteur: Henrik Bork* / Jens Scheiner

Die Guangzhou Automobile Group hat einen Akku auf Graphen-Basis entwickelt. Die Batterie lädt in nur acht Minuten 85 Prozent seiner Kapazität.

Firma zum Thema

Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
Mit dem Format „China Market Insider“ berichtet die »Automobil Industrie« regelmäßig über den chinesischen Automobilmarkt.
(Source: Deposit Photos)

Noch in diesem Jahr sollen in China Elektroautos mit superschnellen Graphen-Batterien auf den Markt kommen. Dies gab die Guangzhou Automobile Group (GAC) Mitte Mai in einer Pressemeldung bekannt. Man habe die Forschung und Entwicklung von Graphen-Batterien vom Labor „bis zur Serienreife“ gemeistert, brüstete sich der chinesische Hersteller. „Technologische Revolution oder Marketing?“ fragte dazu das chinesische Nachrichtenportal Sina.

Batterie auf Graphen-Basis

Experten sind noch skeptisch, was die Ankündigung von GAC betrifft, denn die Produktion einer auf Graphen basierenden Antriebsbatterie wäre in der Tat ein technologischer Durchbruch in der Größenordnung eines „Tesla-Killers“. Der dünne High-Tech-Werkstoff Graphen, für dessen Entdeckung vor zehn Jahren zwei Physiker mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden sind, gilt als extrem leitfähig und leicht – allerdings auch als sehr teuer und nur schwer in der industriellen Massenproduktion zu verwerten.

Man habe erfolgreich Tests von Batterien, Modulen und Akku-Packs mit einer selbst entwickelten Technologie Namens „drei-dimensionales Graphene“ oder 3DG abgeschlossen, kündigte GAC an. Noch vor dem Ende dieses Jahres wolle man „superschnell ladende Batterien“ in Autos der GAC-Marke Aion auf den Markt bringen.

In nur acht Minuten bei 85 Prozent

Die neue Superbatterie soll nicht überprüfbaren Angaben des Herstellers zufolge „in acht Minuten bis auf 85 Prozent“ aufladbar sein. Ein Elektroauto könne damit in derselben Zeit geladen werden, die ein Benziner an der Tankstelle braucht, so GAC.

Fest steht, dass GAC genau wie andere chinesische Hersteller aktiv in F&E von neuen Batterie-Modellen investiert. Um etablierten Autofirmen wie Tesla, VW oder BMW Konkurrenz zu machen, gehen immer mehr chinesische Firmen eigene Wege. Erst vor kurzem hatte der chinesische Elektromobilhersteller BYD eine besser gegen Überhitzung und plötzliche Autobrände gewappnete Batterie namens „Blade“ vorgestellt.

GAC forscht seit sechs Jahren an seinen Batterien auf Graphen-Basis. Wie viel Graphen in der neuen Batterie enthalten sein wird gab die Firma nicht bekannt.

Über den Autor

*Henrik Bork ist Managing Director bei Asia Waypoint, einer auf China spezialisierten Beratungsagentur mit Sitz in Peking. „China Market Insider“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Vogel Communications Group, Würzburg, und der Jigong Vogel Media Advertising in Beijing.

(ID:46607071)