Suchen

Lackierung BASF: Neue Farben für künftige Fahrzeuge

| Redakteur: Lena Bromberger

Der Lackspezialist BASF zeigt seine neue Farbkollektion. Je nach Region variieren die Farbtöne.

Firmen zum Thema

Social Camouflage, Schlüsselfarbton, gestaltet in Asien-Pazifik.
Social Camouflage, Schlüsselfarbton, gestaltet in Asien-Pazifik.
(Bild: BASF Coatings)

Der Chemiekonzern BASF hat eine neue Kollektion für 2020/2021 entwickelt. Die Code-X genannte Reihe aus dem Unternehmensbereich Coatings setze auf alle Farbbereiche, heißt es in einer Mitteilung. Sie sollen Fahrzeugdesignern als Inspiration dienen. Die Farben hätten verschiedene Strukturen und Effekte. Die globalen Schlüsselfarbtöne reichen laut BASF von einem Graugrün über ein warmes Beige bis hin zu einem Grauton mit einem groben Funkeln. Die Farbpalette variiert nach Region.

EMEA: Kräftige und einzigartige Nuancen

Die Schlüsselfarbtöne für die Region EMEA seien unaufgeregt und beruhigend. Die Farbtöne sollen eine große Vielfalt an Effekten aufweisen. „Wir leben in einer Zeit, in der nichts ist wie zuvor. Wir beziehen uns zwar noch auf die alten Farbtöne, fügen ihnen aber eine neue, andersartige Komponente hinzu“, so Mark Gutjahr, Leiter Automotive Color Design, EMEA.

PUNDITS SOLUTION, Schlüsselfarbton, gestaltet in EMEA.
PUNDITS SOLUTION, Schlüsselfarbton, gestaltet in EMEA.
(Bild: BASF Coatings)

Asien-Pazifik: Positive und flexible Einstellung

Für die Region Asien-Pazifik stehen vor allem warme Farbtöne mit einer gleichmäßigen Grundstimmung im Vordergrund. Sie sind nicht schwarz oder weiß, sondern verschwommener. „Individualität ist der entscheidende Trend in dieser Region. Wir leben alle im Hier und Jetzt und möchten die Zukunft verbessern“, sagt Chiharu Matsuhara, Leiterin Design, Asien-Pazifik.

DARK SELTZER, Schlüsselfarbton, gestaltet in Nordamerika.
DARK SELTZER, Schlüsselfarbton, gestaltet in Nordamerika.
(Bild: BASF Coatings)

Nordamerika: Anmut und Einfachheit

Nordamerikas künftige Farbdesigns basierten auf fortschrittlichen Farbtechnologien und spiegelten den zunehmenden Einfluss von Umweltthemen wider. Das Erscheinungsbild dieser von Technologie beeinflussten Kultur sei von Anmut und Einfachheit geprägt. „Die Vorstellung, dass technologische Vorreiterschaft die Forschungswelt dominiert, ist nichts Ungewöhnliches. Aber es ist erfrischend zu sehen, dass die Automobilhersteller verstärkt bereit sind, traditionelle Schönheitsstandards hinter sich zu lassen und smarte und verantwortungsbewusste Farbkonzepte bevorzugen“, erklärt Paul Czornij, Leiter Design, Nord- und Südamerika.

(ID:46912327)