Suchen

Engineering-Dienstleister Bertrandt wächst in Rüsselsheim

| Redakteur: Christian Otto

Der Engineering-Spezialist erweitert seine Räumlichkeiten in Rüsselsheim um 3.000 m2 auf fast 8.000 m2. Damit will das Unternehmen unter anderem den Kunden Opel noch besser unterstützen.

Firma zum Thema

Bertrandt baut in Rüsselsheim kontinuierlich den Standort aus.
Bertrandt baut in Rüsselsheim kontinuierlich den Standort aus.
(Foto: Bertrandt)

Erst im Mai 2014 hatte der Engineering-Dienstleister (EDL) Bertrandt seine Elektronik-Aktivitäten in neuen Räumlichkeiten in Ginsheim-Gustavsburg gebündelt. Nun wurden weitere Flächen im nahen Weiherfeld bezogen, um dem Ausbau der Leistungen zu gewährleisten.

Hintergrund für die Erweiterung des Standorts ist laut Bertrandt das anhaltend hohe Entwicklungsvolumen aufgrund der Modell- und Technologievielfalt und die Vergabe von zunehmend größeren Projektumfängen. Zudem will der EDLK das Angebot in der Region Rüsselsheim ausbauen. Mittelfristig sollen in Ginsheim-Gustavsburg weitere Arbeitsplätze entstehen.

„Mit der Erweiterung unseres Standortes wollen wir unserem Hauptkunden Opel und Systemlieferanten ein attraktives Gesamtpaket an Leistungen anbieten.“, erklärt Geschäftsführer Michael Schmitt.

Zusätzliche Räumlichkeiten

Die Aktivitäten rund um die Karosserie-Entwicklung wurden im Hauptgebäude auf rund 5.000 m2 konzentriert, um so einen noch besseren Prozessablauf zu garantieren. Zusätzliche Räumlichkeiten im Weiherfeld 10 sollen nach Unternehmensangaben mit nun insgesamt 2.900 m2 Büro- und Werkstattfläche Platz für Antriebsentwicklung, Simulation und Versuch sowie entwicklungsbegleitende Dienstleistungen wie Qualitäts- und Projektmanagement bieten.

Weiterhin können komplette Licht- und Sitzsysteme entwickelt oder Thermalkomponenten und -systeme überprüft und optimiert werden. Auch das Elektronikzentrum wuchs um Werkstatt-, Labor- und Büroflächen erweitert. Das Investitionsvolumen umfasste eine halbe Million Euro.

Mittelfristig will Bertrandt in allen Leistungsbereichen weiter wachsen und vor Ort rund 100 neue Arbeitsplätze schaffen. Derzeit bildet Bertrandt zudem in Ginsheim-Gustavsburg 37 junge Leute in den Berufen Technischer Produktdesigner und Fachinformatiker aus. Weiterhin unterstützt der Entwickler zwölf KIS-Studenten, die ein berufsintegrierendes Studium im Bereich Systems Engineering an der Hochschule RheinMain absolvieren.

Zwei Jahrzehnte vor Ort

Der hessische Standort ist schon über 20 Jahre aktiv. 1992 startete Bertrandt mit einer Konstruktionsabteilung in Rüsselsheim. 2001 erfolgte der Umzug in das Gebäude im Gewerbegebiet Ginsheim-Gustavsburg, wo derzeit rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sind.

Seit der Gründung wurde das Leistungsspektrum kontinuierlich erweitert und umfasst heute Konstruktion, Technische Berechnung, Simulation, Rohbau- sowie Interieur- und Exterieur-Entwicklung, Powertrain- und Chassis-Entwicklung, ein eigenes Elektronikzentrum, weiterhin Entwicklungs- und Produktionsbegleitende Dienstleistungen.

(ID:43657965)