Suchen

Paris 2008 BMW 7er als Mild-Hybrid

| Redakteur: Jens Meiners

Vorgriff auf die Serie: BMW zeigt auf dem Pariser Salon eine Hybrid-Variante der 7er-Reihe, die Anfang 2010 in Serie gehen soll.

Die Oberklasse-Limousine nutzt eine gemeinsam mit Daimler entwickelte Mild-Hybrid-Technik mit Kurbelwellen-Starter-Generator. Dabei rechnet BMW mit bis zu 15 Prozent Verbrauchseinsparung gegenüber dem Ausgangsmodell 750i.Die Verbrauchsersparnis will BMW unter anderem durch eine Start-Stopp-Funktion und durch die Nutzung der beim Bremsen gewonnenen Energie für den Betrieb der unterschiedlichsten Verbraucher im Auto erreichen. Außerdem will der Münchner Automobilhersteller eine deutliche Boost-Funktion ermöglichen. Damit steigt das maximale Drehmoment kurzzeitig von 610 Nm auf 810 Nm. Die Leistung erhöht sich von 407 PS auf maximal rund 420 PS. Der Kurbelwellen-Starter-Generator ist in eine 8-Stufen-Automatik von ZF integriert.

Mehrgleisige Startegie beim Hybrid

BMW fährt bei der Hybridisierung eine mehrgleisige Strategie. In den unteren Fahrzeugklassen setzen die Münchner auf die bekannten „Efficient Dynamics“-Konzepte mit Start-Stop-Systemen. Eine weitergehende Hybridisierung würde hier nur marginale Vorteile im unteren einstelligen Prozentbereich bringen, sagt ein BMW-Ingenieur.

Eine mittlere Stufe repräsentiert die Kurbelwellen-Starter-Generator-Technologie, die jetzt beim 7er-Konzept gezeigt wird und in ähnlicher Form im März 2008 auch schon einmal in einer Hybrid-Studie auf Basis des Geländewagens X5 gezeigt wurde. Diese Technologie wurde gemeinsam mit Daimler entwickelt, unterscheidet sich jedoch in ihrer Ausprägung im Fahrzeug. Der Serieneinsatz dürfte ab Frühjahr 2010 im 7er und anschließend in der Nachfolgegeneration des 5er erfolgen.

Vollhybrid bei X5 und X6

Für die Geländewagen-Typen X5 und X6 sind Vollhybrid-Versionen geplant, die auf das gemeinsam mit Daimler, Chrysler und GM entwickelte Two-Mode-System zurückgreifen. Nur diese Technologie erlaubt auf kurzen Strecken vollelektrisches Fahren.

Wer komplett elektrisch fahren will, muß wiederum auf Kleinwagen umsteigen. Hier arbeitet BMW an einem neuen Stadtfahrzeug, das möglicherweise auch als Mini oder unter einer neuen Marke auf den Markt kommen wird.

(ID:271095)