Zulieferer Bosch baut wichtigen Standort in China aus

Quelle: dpa

Anbieter zum Thema

Der Automobilzulieferer expandiert weiter auf dem chinesischen Markt. In einem neuen Entwicklungszentrum sollen Teile für die E-Mobilität und das automatisierte Fahren gefertigt werden.

Bosch betreibt in Suzhou bereits vier Werke.
Bosch betreibt in Suzhou bereits vier Werke.
(Bild: Bosch)

Der Technologiekonzern Bosch will ein neues Entwicklungszentrum in China aufbauen und dort Teile für Elektromobilität und automatisiertes Fahren fertigen. Hauptabnehmer sollen chinesische Autobauer sein, teilte der Stuttgarter Konzern am Donnerstag mit. Insgesamt seien Investitionen von rund 950 Millionen Euro geplant. Ein erster Bauabschnitt soll bis Mitte 2024 fertig sein.

„Mit unserem neuen Mobilitätsstandort in Suzhou stärken wir sowohl unsere Entwicklungs- und Fertigungskompetenz für den lokalen Markt als auch unsere Wettbewerbsfähigkeit weltweit“, sagte Bosch-Chef Stefan Hartung laut Mitteilung.

Bosch betreibt in der Stadt nahe Shanghai bereits vier Werke und beschäftigt dort knapp 10.000 Menschen. Es sei einer der größten Fertigungs- und Entwicklungsstandorte von Bosch weltweit.

(ID:49014256)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung