Suchen

Produktion

Daimler plant zweites Werk in Kecskemét

| Autor/ Redakteur: Thomas Günnel / Thomas Günnel

Mercedes-Benz will im ungarischen Kecskemét ein zweites Werk bauen. Hier sollen Pkw mit Front- und Heckantrieb entstehen.

Firmen zum Thema

Mercedes-Benz will im ungarischen Kecskemét ein zweites Werk bauen. Der Automobilhersteller produziert am Standort bereits seit dem Jahr 2012 (im Bild).
Mercedes-Benz will im ungarischen Kecskemét ein zweites Werk bauen. Der Automobilhersteller produziert am Standort bereits seit dem Jahr 2012 (im Bild).
( Bild: Daimler )

Mercedes-Benz plant ein weiteres Werk im ungarischen Kecskemét. Es soll über einen Karosseriebau, eine Lackiererei, eine Montage und einen Industriepark verfügen. Die Investitionskosten für das Werk beziffert Mercedes-Benz auf rund eine Milliarde Euro in den nächsten Jahren. Unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ soll eine wandelbare Fabrik entstehen. Sie besteht aus vernetzten Produktionssystemen und einer durchgängig digitalen Prozesskette – das intelligente Nutzen der Produktionsdaten und neue Kooperationsmodelle von Mensch und Maschine stehen dabei im Vordergrund. Die Fertigung soll so flexibler und effizienter sein und ergonomische Vorteile bieten. Mit vorbereitenden Maßnahmen will Daimler bereits dieses Jahr beginnen, der Produktionsstart ist zum Ende der Dekade geplant – dann sollen flexibel unterschiedliche Fahrzeugarchitekturen vom Band rollen. Mit der Investition entstehen rund 2.500 neue Arbeitsplätze am Standort und weitere bei Zulieferern in der Region und in deutschen Werken. Die Standortentscheidung und die konkrete Umsetzung hängen noch davon ab, dass diverse Rahmenbedingungen erfüllt sind.

Produktion in Ungarn seit 2012

Das Mercedes-Benz-Werk Kecskemét produziert bereits seit 2012 Kompaktfahrzeuge mit Frontantriebsarchitektur. Seitdem sind dort über 500.000 Fahrzeuge vom Band gerollt (Stand Februar 2016). Ende April 2016 hat Mercedes-Benz bereits eine Investition von rund 580 Millionen Euro in die Kapazitätserweiterung und die technische Weiterentwicklung des bestehenden Kompaktwagen-Werks am Standort bekannt gegeben. Dort rollt dann auch die neue Kompaktwagen-Generation vom Band.

Über das Mercedes-Benz Kecskemét

Das Mercedes-Benz Werk Kecskemét beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2015 entstanden im Werk mehr als 180.000 Mercedes-Benz Kompaktfahrzeuge. Als erstes Modell lief im Jahr 2012 die Mercedes-Benz B-Klasse vom Band. Es folgte im Jahr 2013 das viertürige kompakte Coupé CLA und im Jahr 2015 der CLA Shooting Brake . Diese beiden Modelle entstehen exklusiv in Kecskemét.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44197822)

Stefan Bausewein; Daimler; ; Opel; Frank Wilke/Classic Analytics; Mahle; BMW AG. For Editorial Use only. For any other purpose contact Fabian Kirchbauer; Opel ; Formula Student Germany; Quick Release; Porsche; Christoph Schönbach/Magna; Röchling Automotive; BBS Automation; CSI Entwicklungstechnik; Composites Europe; Wilfried Wulff/BMW; Novelis; VDA; Bosch; Volkswagen ; Toroidion; Jens Scheiner/»Automobil Industrie«; Hyundai